Sie befinden sich in: Fachmedien Shop > DER BETRIEB > Abonnement

DER BETRIEB

Wochenschrift für Betriebswirtschaft, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht
Erscheinungsweise: wöchentlich
ISSN: 0005-9935
DER BETRIEB Probeabo 0,00 €  
DER BETRIEB Jahresabo 434,00 €  
DER BETRIEB Studentenabo 163,00 €  
Kombiabonnements
Kombiabo DER BETRIEB + KoR 623,00 €  
Kombiabo DER BETRIEB
+ CORPORATE FINANCE
679,00 €  
Kombiabo DER BETRIEB + KoR
+ CORPORATE FINANCE
911,00 €  
Kombiabo DER BETRIEB + Der Konzern 662,00 €  
Kombiabo DER BETRIEB + KoR + Der Konzern 817,00 €  
DER BETRIEB Einzelausgaben
Bitte wählen Sie die gewünschte Ausgabe
aus der Liste:
13,00 €  
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
DER BETRIEB
Ihr direkter Draht zu uns: 0800-0001637 Mail an den Kundenservice schreiben FAQ - Häufig gestellte Fragen

Produktbeschreibung

Kompetenz, Zuverlässigkeit und meinungsbildende Berichterstattung machen DER BETRIEB seit Jahrzehnten zur Pflichtlektüre bei Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern, Anwälten sowie Fach- und Führungskräften in den Unternehmen. DER BETRIEB berichtet Woche für Woche über die vier Fachgebiete Betriebswirtschaft, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht und Arbeitsrecht.

DER BETRIEB liefert mit aktuellen Beiträgen und Kommentaren renommierter Autoren sowie der Berichterstattung über Gesetzesänderungen und Gerichtsentscheidungen wichtiges Know-how für die Praxis. Profitieren Sie von der Arbeit einer erfahrenen Redaktion, die aus der Informationsflut sorgfältig auswählt, worauf es ankommt. Die wochenaktuelle Berichterstattung über die wichtigsten Urteile aller obersten Bundesgerichte sowie praxisnahe Gestaltungsbeiträge prägen das Heft. In „DER BETRIEB Standpunkte“ wird monatlich auf acht Seiten ein aktuelles Thema Ressort übergreifend behandelt und kontrovers diskutiert.

Sonderbeilagen zu aktuellen Themen wie die Checkliste der potenziell EU-rechtswidriger Normen, das Lohnsteuermerkblatt, der Rechtsprechungsreport zur Umsatzsteuer und Beilage zu den Änderungen in der Sozialversicherung runden das Informationsangebot ab. Viermal jährlich erhalten Sie zusätzlich die Zeitschrift „BewertungsPraktiker“ mit praxisorientierten Beiträgen zur Bewertung von Unternehmen und immateriellen Vermögenswerten.

Mit dem neuen Online-Informationsangebot „DB Steuerrechtsprechung kompakt“ erhält der Nutzer einen Überblick über die aktuelle und wichtige Rechtsprechung zum Unternehmensteuerrecht. Die Entscheidungen von EuGH, BVer­fG, BFH und den Finanzgerichten werden als Urteilsberichte von Berufsträgern und Richtern aufbereitet und mit Praxishinweisen versehen. Die Urteilsberichte sind mit den amtlichen Volltextentscheidungen verknüpft, die  über die Online-Datenbank von DER BETRIEB abgerufen werden können.

E-Mail-Newsdienste informieren automatisch zu neuen Urteilsberichten und zu neuen Fallgeschichten. Monatlich werden auf www.der-betrieb.de alle Urteilsberichte in einer E-Paper-Ausgabe im PDF-Format veröffentlich. Das neue Informationsangebot „DB Steuerrechtsprechung kompakt“ steht allen Abonnenten der Fachzeitschrift DER BETRIEB ohne Zusatzkosten zur Verfügung. (Alle Nicht-Abonnenten können das Angebot gesondert beziehen). 

Alle Heftinhalte sind Bestandteil der Online-Datenbank www.der-betrieb.de. Darüber hinaus erhalten Sie tagesaktuelle Handelsblatt Wirtschafts- und Finanznachrichten inklusive 90-Tage-Archiv, fünf digitale Kommentare / Handbücher für die Praxis, sowie Urteile im Volltext, Rechtsquellen und vieles mehr. Mit komfortablen Recherchemöglichkeiten gelangen Sie schnell an die für Sie wichtige Information. Diese können Sie dann bequem ausdrucken, als PDF-Datei speichern oder unter „myDB“ nach einer von Ihnen gewählten Systematik ablegen.

Mehr zu DER BETRIEB finden Sie unter www.der-betrieb.de

 

Wählen Sie Ihre Angebotsform:

Probeabo:
Sichern Sie sich jetzt kostenfrei 4 Wochen Vorsprung mit DER BETRIEB! Im Testzeitraum ist der Zugriff auf die Online-Datenbank inkludiert.

Widerrufsbelehrung:
Sollte Sie die Zeitschrift DER BETRIEB nicht überzeugen, senden Sie uns bitte innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der dritten Ausgabe eine kurze Nachricht an: Handelsblatt Fachmedien GmbH, Kundenservice, Grafenberger Allee 293, 40237 Düsseldorf, Tel: 0800-000 1637, Fax: 0800-000 2959, E-Mail:
kundenservice@fachmedien.de. Andernfalls erhalten Sie die regelmäßige Zustellung zum Jahresvorzugspreis von € 434,- inkl. MwSt., zzgl. € 42,-Versandkosten im Abonnement.

Jahresabo:
Sichern Sie sich das Jahresabo zum Vorzugspreis!
DER BETRIEB zum Jahresvorzugspreis von € 434,- inkl. MwSt., zzgl. € 42,- Versandkosten.
Für Abonnenten sind wertvolle Angebote wie der Zugriff auf die Online-Datenbank im Abopreis enthalten.

Studentenabo:
Vorteile für Studenten (im Vergleich zu einem regulären Abonnement sparen Sie € 271,-):

  • zitierfähige Artikel für Hausarbeiten etc.
  • Fachwissen, von dem Sie in Klausuren profitieren
  • Übung in der Verwendung der Fachterminologie
  • besserer Umgang mit Rechtsquellen
  • Online-Nachschlagewerke für den optimalen Zugang zu den Themen
  • perfekte Vorbereitung für den Einstieg in das Berufsleben

Bitte unbedingt gültigen Studiennachweis einreichen (Handelsblatt Fachmedien GmbH, Kundenservice, Grafenberger Allee 293, 40237 Düsseldorf, Tel: 0800-000 1637, Fax: 0800-000 2959, E-Mail: kundenservice@fachmedien.de).

Einzelausgaben:
Vervollständigen Sie Ihr Archiv und bestellen Sie fehlende Ausgaben online. Wählen Sie aus der Liste die gewünschte Ausgabe und das Jahr.

Angaben zu MwSt. und Versandkosten im Ausland finden Sie unter www.fachmedien.de/bezugspreise

Inhaltsverzeichnis

In­halts­ver­zeich­nis aus Heft Nummer 14 vom 02.04.2015

BETRIEBSWIRTSCHAFT

BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE AUFSÄTZE

RECHNUNGSLEGUNG/HANDELSBILANZRECHT

Prof. Dr. Christian Fink, Wiesbaden / Prof. Dr. Carsten Theile, Bochum

Anhang und Lagebericht nach dem RegE zum Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz

Mit dem BilRUG sollen nach dem Willen des Gesetzgebers vor allem kleine Unternehmen von Angabepflichten im Anhang entlastet werden. Diesen Entlastungen stehen aber für mittelgroße und große Unternehmen zusätzliche Angabeerfordernisse entgegen, die z.T. deutlich über die Anforderungen der EU-Bilanzrichtline hinausgehen. In dem Beitrag werden die wesentlichen Änderungen in Bezug auf die geänderten oder neuen Angabepflichten dargestellt und diskutiert.

DB0693355, DB 2015 S. 753

STEUERRECHT

STEUERRECHTLICHE AUFSÄTZE

BILANZSTEUERRECHT

Dipl.-Fw. Roland Köhler, Brakel

Leerkosteneliminierung anstelle einer Teilwertbewertung

Die Notwendigkeit, entsprechend dem Angemessenheitsprinzip Leerkosten ab einem bestimmten Umfang zu eliminieren, besteht im Handels- und Steuerrecht. Der Beitrag stellt das sich hieraus ergebende Gestaltungspotenzial gegenüber einer Teilwertabschreibung beispielhaft dar.

DB0693707, DB 2015 S. 763

LOHNSTEUER/INTERNATIONALES STEUERRECHT

StB Matthias Schmitt, München/Stuttgart / RA/StB Thomas Meyen, Frankfurt/M.

Steuerliche Behandlung des Arbeitslohns nach den DBA

Der Beitrag stellt ausgewählte Änderungen durch das BMF-Schreiben vom 12.11.2014 im Bereich der Abkommensberechtigung, der Ansässigkeit, der Anwendung der 183-Tage-Klausel sowie der Besteuerung im Tätigkeits- und Ansässigkeitsstaat dar.

DB0692998, DB 2015 S. 769
KURZ KOMMENTIERT

KÖRPERSCHAFTSTEUER/UMWANDLUNGSSTEUERRECHT

RA Georg Geberth / RA/StB Dr. Martin Bartelt, beide München

Kabinettsentwurf: Gesetz zur Umsetzung der Protokollerklärung zum ZKAnpG

DB 2015 S. 774
DB0693832
VERWALTUNGSANWEISUNGEN

KAPITALERTRAGSTEUER/INTERNATIONALES STEUERRECHT

Anrechnung spanischer Quellensteuer auf die deutsche Abgeltungsteuer nach § 43a Abs. 3 EStG ab dem Jahr 2015

BMF, Schreiben vom 18.03.2015

DB0693796, DB 2015 S. 776
ERBSCHAFT-/SCHENKUNGSTEUER

Kontrollmitteilungen für die Steuerakten des Erblassers und des Erwerbers

FinMin. NRW, gleichlautende Erlasse vom 12.03.2015

DB0693854, DB 2015 S. 776

ABGABENORDNUNG

BMF-Schreiben, die bis zum 20.03.2015 ergangen sind

BMF, Schreiben vom 23.03.2015

DB0693848, DB 2015 S. 776
STEUERLICHE ENTSCHEIDUNGEN

KÖRPERSCHAFTSTEUER

Überdotierung einer Gruppenunterstützungskasse: Kassenbezogene Beurteilung

BFH, Urteil vom 26.11.2014 - I R 37/13

DB0693500, DB 2015 S. 777

KÖRPERSCHAFTSTEUER/GEWERBESTEUER

Volle "Schachtelprivilegierung" im gewerbesteuerrechtlichen Organkreis infolge sog. Bruttomethode

BFH, Urteil vom 17.12.2014 - I R 39/14

DB0693427, DB 2015 S. 780

EINKOMMENSTEUER

Privates Veräußerungsgeschäft: Umtausch von Wandelschuldverschreibungen in Aktien

BFH, Urteil vom 01.10.2014 - IX R 55/13

DB0690763, DB 2015 S. 783

GRUNDERWERBSTEUER

Anteilsvereinigung bei Erwerb eines eigenen Anteils durch eine GmbH

BFH, Urteil vom 20.01.2015 - II R 8/13

DB0693536, DB 2015 S. 784

UMSATZSTEUER

Anwendung eines stark ermäßigten USt-Satzes von 3% in Luxemburg für die "Lieferung" von digitalen Büchern und elektronischen Büchern ist unionsrechtswidrig

EuGH, Urteil vom 05.03.2015 - Rs. C-502/13

DB0693710, DB 2015 S. 786

WIRTSCHAFTSRECHT

WIRTSCHAFTSRECHTLICHE AUFSÄTZE

AKTIENRECHT

Prof. Dr. Mathias Habersack, München

Verkleinerung des Vorstands durch Abberufung aus wichtigem Grund?

Die Abberufung eines Vorstandsmitglieds einer Aktiengesellschaft ist gem. § 84 Abs. 3 AktG nur aus wichtigem Grund zulässig. Mit Urteil vom 17.02.2015 hat das OLG Frankfurt/M. entschieden, dass eine vom Aufsichtsrat beschlossene Verkleinerung des Vorstands im Zuge eines unternehmensweiten Personalabbaus einen solchen wichtigen Grund nicht darstellt. Der Aufsatz untersucht die Argumentation des OLG und geht der Frage nach, inwieweit unternehmens- oder betriebsbedingte Umstände die vorzeitige Abberufung eines Vorstandsmitglieds rechtfertigen können.

DB0693432, DB 2015 S. 787
WIRTSCHAFTSRECHTLICHE ENTSCHEIDUNGEN

INSOLVENZRECHT

Vorsatzanfechtung: Zur Vermutung des Gläubigerbenachteiligungsvorsatzes bei bargeschäftsähnlichem Leistungsaustausch

BGH, Urteil vom 12.02.2015 - IX ZR 180/12

DB0693353, DB 2015 S. 791

INSOLVENZRECHT

Kein Anspruch des Insolvenzverwalters auf unentgeltliche Nutzung von Betriebsanlagen, die der Gesellschafter seiner Gesellschaft vermietet hat

BGH, Urteil vom 29.01.2015 - IX ZR 279/13

DB0693330, DB 2015 S. 796

ARBEITSRECHT

ARBEITSRECHTLICHE AUFSÄTZE

ARBEITSVERTRAGSRECHT

RAin/FAinArbR Katrin Scheicht / RAin Dr. Daniela Loy, beide München

Arbeitsrechtliche Aspekte des Whistleblowings

Gesetzlich nicht ausdrücklich geregelt, doch mit zunehmender Relevanz auch in inländischen Unternehmen praktiziert. Beim Whistleblowing stehen sich regelmäßig die widerstreitenden Interessen des Arbeitgebers an Geheimhaltung bzw. interner Klärung und das Aufklärungsinteresse des Hinweisgebers gegenüber. Der Beitrag zeigt, wie die aktuelle Rechtsprechung diesen Konflikt im Einzelfall auflöst und stellt Möglichkeiten zur Gestaltung von Whistleblowing-Systemen dar.

DB0691061, DB 2015 S. 803
KURZ KOMMENTIERT

KÜNDIGUNGSRECHT

RA/FAArbR Dr. Oliver Simon / RA Dr. Michael Rein, beide Stuttgart

Umfassende Kündigungsbefugnis für Personalleiter

DB 2015 S. 807
DB0693331
ARBEITSRECHTLICHE ENTSCHEIDUNGEN

KOALITIONSRECHT

Frage nach Gewerkschaftszugehörigkeit von Arbeitnehmern während Tarifverhandlungen unzulässig

BAG, Urteil vom 18.11.2014 - 1 AZR 257/13

DB0692286, DB 2015 S. 808
KÜNDIGUNGSRECHT

Gleichrangigkeit der Kriterien für die soziale Auswahl

BAG, Urteil vom 29.01.2015 - 2 AZR 164/14

DB0693236, DB 2015 S. 812

Weitere Inhalte

Gastkommentar

DB 2015 S. M 5

Leitsätze

DB 2015 S. M 6

Anhängige Verfahren

DB 2015 S. M 8

Handelsblatt Nachrichten

DB 2015 S. M 9

Neues in der DB-Datenbank

DB 2015 S. M 10

Nachrichten

DB 2015 S. M 11