Sie befinden sich in: Fachmedien Shop > DER BETRIEB > Abonnement

DER BETRIEB

Wochenschrift für Betriebswirtschaft, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht
Erscheinungsweise: wöchentlich
ISSN: 0005-9935
DER BETRIEB Probeabo 0,00 €  
DER BETRIEB Jahresabo 416,00 €  
DER BETRIEB Studentenabo 156,00 €  
Kombiabonnements
Kombiabo DER BETRIEB + KoR 597,00 €  
Kombiabo DER BETRIEB
+ CORPORATE FINANCE
739,00 €  
Kombiabo DER BETRIEB + KoR
+ CORPORATE FINANCE
961,00 €  
DER BETRIEB Einzelausgaben
Bitte wählen Sie die gewünschte Ausgabe
aus der Liste:
12,50 €  
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
DER BETRIEB
Ihr direkter Draht zu uns: 0800-0001637 Mail an den Kundenservice schreiben FAQ - Häufig gestellte Fragen

Produktbeschreibung

Kompetenz, Zuverlässigkeit und meinungsbildende Berichterstattung machen DER BETRIEB seit Jahrzehnten zur Pflichtlektüre bei Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern, Anwälten sowie Fach- und Führungskräften in den Unternehmen. DER BETRIEB berichtet Woche für Woche über die vier Fachgebiete Betriebswirtschaft, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht und Arbeitsrecht.

DER BETRIEB liefert mit aktuellen Beiträgen und Kommentaren renommierter Autoren sowie der Berichterstattung über Gesetzesänderungen und Gerichtsentscheidungen wichtiges Know-how für die Praxis. Profitieren Sie von der Arbeit einer erfahrenen Redaktion, die aus der Informationsflut sorgfältig auswählt, worauf es ankommt. Die wochenaktuelle Berichterstattung über die wichtigsten Urteile aller obersten Bundesgerichte sowie praxisnahe Gestaltungsbeiträge prägen das Heft. In „DER BETRIEB Standpunkte“ wird monatlich auf acht Seiten ein aktuelles Thema Ressort übergreifend behandelt und kontrovers diskutiert.

Sonderbeilagen zu aktuellen Themen wie die Checkliste der potenziell EU-rechtswidriger Normen, das Lohnsteuermerkblatt, der Rechtsprechungsreport zur Umsatzsteuer und Beilage zu den Änderungen in der Sozialversicherung runden das Informationsangebot ab. Viermal jährlich erhalten Sie zusätzlich die Zeitschrift „BewertungsPraktiker“ mit praxisorientierten Beiträgen zur Bewertung von Unternehmen und immateriellen Vermögenswerten.

Mit dem neuen Online-Informationsangebot „DB Steuerrechtsprechung kompakt“ erhält der Nutzer einen Überblick über die aktuelle und wichtige Rechtsprechung zum Unternehmensteuerrecht. Die Entscheidungen von EuGH, BVer­fG, BFH und den Finanzgerichten werden als Urteilsberichte von Berufsträgern und Richtern aufbereitet und mit Praxishinweisen versehen. Die Urteilsberichte sind mit den amtlichen Volltextentscheidungen verknüpft, die  über die Online-Datenbank von DER BETRIEB abgerufen werden können.

E-Mail-Newsdienste informieren automatisch zu neuen Urteilsberichten und zu neuen Fallgeschichten. Monatlich werden auf www.der-betrieb.de alle Urteilsberichte in einer E-Paper-Ausgabe im PDF-Format veröffentlich. Das neue Informationsangebot „DB Steuerrechtsprechung kompakt“ steht allen Abonnenten der Fachzeitschrift DER BETRIEB ohne Zusatzkosten zur Verfügung. (Alle Nicht-Abonnenten können das Angebot gesondert beziehen). 

Alle Heftinhalte sind Bestandteil der Online-Datenbank www.der-betrieb.de. Darüber hinaus erhalten Sie tagesaktuelle Handelsblatt Wirtschafts- und Finanznachrichten inklusive 90-Tage-Archiv, fünf digitale Kommentare / Handbücher für die Praxis, sowie Urteile im Volltext, Rechtsquellen und vieles mehr. Mit komfortablen Recherchemöglichkeiten gelangen Sie schnell an die für Sie wichtige Information. Diese können Sie dann bequem ausdrucken, als PDF-Datei speichern oder unter „myDB“ nach einer von Ihnen gewählten Systematik ablegen.

Mehr zu DER BETRIEB finden Sie unter www.der-betrieb.de

 

Wählen Sie Ihre Angebotsform:

Probeabo:
Sichern Sie sich jetzt kostenfrei 4 Wochen Vorsprung mit DER BETRIEB! Im Testzeitraum ist der Zugriff auf die Online-Datenbank inkludiert.

Widerrufsbelehrung:
Sollte Sie die Zeitschrift DER BETRIEB nicht überzeugen, senden Sie uns bitte innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der dritten Ausgabe eine kurze Nachricht an: Handelsblatt Fachmedien GmbH, Kundenservice, Grafenberger Allee 293, 40237 Düsseldorf, Tel: 0800-000 1637, Fax: 0800-000 2959, E-Mail:
kundenservice@fachmedien.de. Andernfalls erhalten Sie die regelmäßige Zustellung zum Jahresvorzugspreis von € 416,- inkl. MwSt., zzgl. € 42,-Versandkosten im Abonnement.

Jahresabo:
Sichern Sie sich das Jahresabo zum Vorzugspreis!
DER BETRIEB zum Jahresvorzugspreis von € 416,- inkl. MwSt., zzgl. € 42,- Versandkosten.
Für Abonnenten sind wertvolle Angebote wie der Zugriff auf die Online-Datenbank im Abopreis enthalten.

Studentenabo:
Vorteile für Studenten (Im Vergleich zu einem regulären Abonnement sparen Sie € 260,-):

  • zitierfähige Artikel für Hausarbeiten etc.
  • Fachwissen, von dem Sie in Klausuren profitieren
  • Übung in der Verwendung der Fachterminologie
  • besserer Umgang mit Rechtsquellen
  • Online-Nachschlagewerke für den optimalen Zugang zu den Themen
  • perfekte Vorbereitung für den Einstieg in das Berufsleben

Bitte unbedingt gültigen Studiennachweis einreichen (Handelsblatt Fachmedien GmbH, Kundenservice, Grafenberger Allee 293, 40237 Düsseldorf, Tel: 0800-000 1637, Fax: 0800-000 2959, E-Mail: kundenservice@fachmedien.de).

Einzelausgaben:
Vervollständigen Sie Ihr Archiv und bestellen Sie fehlende Ausgaben online. Wählen Sie aus der Liste die gewünschte Ausgabe und das Jahr.

Angaben zu MwSt. und Versandkosten im Ausland finden Sie unter www.fachmedien.de/bezugspreise

Inhaltsverzeichnis

In­halts­ver­zeich­nis aus Heft Nummer 33 vom 15.08.2014

BETRIEBSWIRTSCHAFT

BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE AUFSÄTZE

CONTROLLING

Prof. Dr. Peter Hoberg, Worms

Produktlebenszyklus: Modifizierte Dynamische Stückkostenrechnung

In dem Beitrag wird das Konzept einer modifizierten dynamischen Stückkostenrechnung vorgestellt, durch die eine korrekte Analyse nicht parallel zur Leistungserstellung anfallender Kostenarten ermöglicht wird.

DB0664535, DB 2014 S. 1817

ABSCHLUSSPRÜFUNG

WP/StB Dr. Norbert Roß, Frankfurt/M.

Zur größenklassenabhängigen Prüfungspflicht einer umwandlungsrechtlichen Schlussbilanz

Im Beitrag wird die Frage diskutiert, ob der Zeitraum zwischen dem letzten Geschäftsjahresende und dem Stichtag der umwandlungsrechtlichen Schlussbilanz wie ein eigenes Geschäftsjahr zu behandeln ist.

DB0665252, DB 2014 S. 1822

STEUERRECHT

STEUERRECHTLICHE AUFSÄTZE

BILANZSTEUERRECHT

WP/StB Prof. Dr. Ulrich Prinz, Köln

BMF-Schreiben vom 16.07.2014 zur Teilwertabschreibung wegen voraussichtlich dauernder Wertminderung

Teilwertabschreibungen wegen voraussichtlich dauernder Wertminderung und die korrespondierenden Wertaufholungen haben für die steuerbilanzielle Gewinnermittlung große Bedeutung. Der Teilwerterlass vom 16.07.2014 fasst die Sichtweise der Finanzverwaltung in aktualisierter Form zusammen. Der Beitrag widmet sich dem Schreiben ausführlich und bewertet es.

DB0665769, DB 2014 S. 1825

KÖRPERSCHAFTSTEUER/ABGABENORDNUNG

RA/FAStR/StB Dr. Christian Kirchhain, LL.M., Bonn

Wie viel Gewinn nötig, wie viel möglich? - Leistungsbeziehungen gemeinnütziger Unternehmen und Konzerne auf dem Prüfstand

Leistungsbeziehungen unter Beteiligung gemeinnütziger Unternehmen rücken zunehmend in den Fokus von Betriebsprüfungen. vGA-Themen scheinen dabei einen neuen Brennpunkt in gemeinnützig geprägten Konzernen zu bilden. Der Beitrag diskutiert die Frage, welche Preise und Gewinne bei Leistungsbeziehungen unter Beteiligung gemeinnütziger Unternehmen aus gemeinnützigkeits- und ertragsteuerrechtlicher Sicht die "richtigen" sind.

DB0665097, DB 2014 S. 1831
KURZ KOMMENTIERT

BILANZSTEUERRECHT

RiBFH Dipl.-Kfm. Walter Bode, München

Korrespondierende Bilanzierung von Pensionsansprüchen des Gesellschafters einer Personengesellschaft auch nach dessen Ausscheiden

DB 2014 S. 1838
DB0665408
VERWALTUNGSANWEISUNGEN

KÖRPERSCHAFTSTEUER

KSt-Erhöhung gem. § 38 Abs. 4 ff. KStG

OFD NRW, Kurzinformation KSt vom 01.08.2014

DB0665974, DB 2014 S. 1839
ERBSCHAFT-/SCHENKUNGSTEUER

Übertragung von Vermögen (z.B. Grundstücke) auf Stiftungen

FinMin. Schleswig-Holstein, Erlass vom 19.06.2014

DB0665419, DB 2014 S. 1839

ERBSCHAFT-/SCHENKUNGSTEUER

Freibetrag bei beschränkter Steuerpflicht

OFD NRW, Kurzinformation Sonstige Besitz- und Verkehrsteuern vom 29.07.2014

DB0665975, DB 2014 S. 1840

UMSATZSTEUER

USt-Vergünstigungen gem. Art. 67 Abs. 3 NATO-ZAbk

BMF-Schreiben vom 08.08.2014

DB0666082, DB 2014 S. 1840
STEUERLICHE ENTSCHEIDUNGEN

BILANZSTEUERRECHT

Bedeutung von Rangrücktrittsvereinbarungen für die Passivierung von Darlehensverbindlichkeiten

FG Niedersachsen, Urteil vom 12.06.2014 - 6 K 324/12

DB0666091, DB 2014 S. 1841

EINKOMMENSTEUER/LOHNSTEUER

Verlust einer Darlehensforderung als Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit

BFH-Urteil vom 10.04.2014 - VI R 57/13

DB0666115, DB 2014 S. 1841

UMSATZSTEUER

Verwendung eines mit hälftigem Vorsteuerabzug erworbenen Pkw für private Zwecke

BFH-Urteil vom 05.03.2014 - XI R 29/12

DB0664380, DB 2014 S. 1844

UMSATZSTEUER

Voraussetzungen des USt-Vergütungsverfahrens - Unionsrecht und innerstaatliches Verfahrensrecht - Auslegung von Rechtsbehelfen

BFH-Urteil vom 05.06.2014 - V R 50/13

DB0666129, DB 2014 S. 1848

WIRTSCHAFTSRECHT

WIRTSCHAFTSRECHTLICHE AUFSÄTZE

AKTIENRECHT/GMBH-RECHT

Prof. Dr. Ulrich Noack, Düsseldorf

Zur vorläufigen Wirksamkeit angefochtener Gesellschafterbeschlüsse - Handlungen während der Schwebezeit

Beschlüsse der Hauptversammlung oder der Gesellschafterversammlung einer GmbH, die anfechtbar sind oder bereits angefochten wurden, werden verbreitet als "vorläufig wirksam" bezeichnet. Doch was bedeutet dies und welche Folgen resultieren daraus? Der Bestand des Beschlusses ist unsicher, aber das Beschlossene kann bis zur endgültigen Klärung nicht ignoriert werden. So ist für Vorstand bzw. Geschäftsführer fraglich, ob ein Beschluss umzusetzen ist, auch wenn bei Erfolg der Anfechtungsklage eine kostenintensive Rückabwicklung droht. Der Autor untersucht, ob eine "vorläufige Wirksamkeit" dogmatisch begründbar ist und welche Rückschlüsse die Beteiligten - Geschäftsleitung, Gesellschafter, Registerrichter und Notar - für ihre Handlungen ableiten können.

DB0665136, DB 2014 S. 1851
KURZ KOMMENTIERT

KARTELLRECHT

RA Dr. Jens Steger, Frankfurt/M.

Verstoß gegen das Vollzugsverbot der Fusionskontrolle - erhebliches Risiko bei M&A-Transaktionen

DB 2014 S. 1857
DB0665661
WIRTSCHAFTSRECHTLICHE ENTSCHEIDUNGEN

INSOLVENZRECHT

Zur Insolvenzanfechtung einer Direktzahlung des Auftraggebers an Lieferanten des insolventen Auftragnehmers

BGH-Urteil vom 17.07.2014 - IX ZR 240/13

DB0666017, DB 2014 S. 1858
WETTBEWERBSRECHT

Kein Eingriff in das Recht am eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb durch Aufruf einer Verbraucherzentrale zur Kündigung des Geschäftskontos

BGH-Urteil vom 06.02.2014 - I ZR 75/13

DB0665587, DB 2014 S. 1862

ARBEITSRECHT

ARBEITSRECHTLICHE AUFSÄTZE

TARIFVERTRAGSRECHT/ENTGELTRECHT

RAin Dr. Ulrike Schweibert / RA Dr. Jochen Leßmann, Frankfurt/M.

Mindestlohngesetz - der große Wurf?

Zum 01.01.2015 tritt das Mindestlohngesetz (MiLoG) in Kraft, welches erstmals einen bundesweiten branchenübergreifenden gesetzlichen Mindestlohn einführt. Der Beitrag zeigt auf, dass durch dieses Gesetz bereits jetzt erkennbar Fragen und Probleme für die Praxis geschaffen werden, deren Lösung wohl erst nach entsprechenden höchstrichterlichen Entscheidungen zu erwarten ist.

DB0665589, DB 2014 S. 1866
KURZ KOMMENTIERT

KÜNDIGUNGSRECHT/BETRIEBSÜBERGANG

RAin FAArbR Dr. Alexandra Otto, Köln

Kündigung des Betriebsveräußerers nach Erwerberkonzept - Gestaltungsspielraum ja, aber kein Freibrief für beliebige Konzepte

DB 2014 S. 1871
DB0665735
ARBEITSRECHTLICHE ENTSCHEIDUNGEN

KÜNDIGUNGSRECHT

Wirksamkeit einer ordentlichen verhaltensbedingten Kündigung

BAG-Urteil vom 23.01.2014 - 2 AZR 638/13

DB0665732, DB 2014 S. 1873
UNFALLVERSICHERUNG

Unfallversicherungsschutz bei unentgeltlicher Ausübung der Haupttätigkeit vor dem Arbeitsverhältnis

BSG-Urteil vom 14.11.2013 - B 2 U 15/12 R

DB0665217, DB 2014 S. 1875

BEFRISTETER ARBEITSVERTRAG

Vorbeschäftigung bei sachgrundloser Befristung

ArbG Kiel, Urteil vom 25.04.2014 - 2 Ca 32b/14

DB0665219, DB 2014 S. 1876

BETRIEBSVERFASSUNGSRECHT

Unterrichtung des Betriebsrats bei Beendigung einer vorläufigen personellen Maßnahme

BAG-Beschluss vom 15.04.2014 - 1 ABR 101/12

DB0665540, DB 2014 S. 1876

Weitere Inhalte

Gastkommentar

DB 2014 S. M 5

Leitsätze

DB 2014 S. M 6

Anhängige Verfahren

DB 2014 S. M 9

Handelsblatt Nachrichten

DB 2014 S. M 10

Neues in der DB-Datenbank

DB 2014 S. M 11

Nachrichten

DB 2014 S. M 12

Leser werben Leser

Empfehlen Sie uns weiter und sichern Sie sich eine wertvolle Prämie!

Bestimmt kennen Sie einen Kollegen oder Geschäftspartner der, wie Sie, vom
entscheidenen Wissen zu Betriebswirtschaft, Steuer-, Wirtschafts-, und Arbeitsrecht profitieren will.

Pünktlich jeden Freitag im Heft und online rund um die Uhr unter www.der-betrieb.de.

Dann empfehlen Sie DER BETRIEB mit den einzigartigen Vorteilen seines Fachinfo-Systems und wählen Sie eine exklusive Prämie als Dankeschön.

Eine Übersicht über die Prämien sowie das benötigte Bestellformular finden Sie im unten aufgeführten PDF.