Sie befinden sich in: Fachmedien Shop > DER BETRIEB > Abonnement

DER BETRIEB

Wochenschrift für Betriebswirtschaft, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht
Erscheinungsweise: wöchentlich
ISSN: 0005-9935
DER BETRIEB Probeabo 0,00 €  
DER BETRIEB Jahresabo 430,00 €  
DER BETRIEB Studentenabo 161,00 €  
Kombiabonnements
Kombiabo DER BETRIEB + KoR 617,00 €  
Kombiabo DER BETRIEB
+ CORPORATE FINANCE
763,00 €  
Kombiabo DER BETRIEB + KoR
+ CORPORATE FINANCE
993,00 €  
Kombiabo DER BETRIEB + Der Konzern 658,00 €  
Kombiabo DER BETRIEB + KoR + Der Konzern 799,00 €  
DER BETRIEB Einzelausgaben
Bitte wählen Sie die gewünschte Ausgabe
aus der Liste:
12,50 €  
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
DER BETRIEB
Ihr direkter Draht zu uns: 0800-0001637 Mail an den Kundenservice schreiben FAQ - Häufig gestellte Fragen

Produktbeschreibung

Kompetenz, Zuverlässigkeit und meinungsbildende Berichterstattung machen DER BETRIEB seit Jahrzehnten zur Pflichtlektüre bei Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern, Anwälten sowie Fach- und Führungskräften in den Unternehmen. DER BETRIEB berichtet Woche für Woche über die vier Fachgebiete Betriebswirtschaft, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht und Arbeitsrecht.

DER BETRIEB liefert mit aktuellen Beiträgen und Kommentaren renommierter Autoren sowie der Berichterstattung über Gesetzesänderungen und Gerichtsentscheidungen wichtiges Know-how für die Praxis. Profitieren Sie von der Arbeit einer erfahrenen Redaktion, die aus der Informationsflut sorgfältig auswählt, worauf es ankommt. Die wochenaktuelle Berichterstattung über die wichtigsten Urteile aller obersten Bundesgerichte sowie praxisnahe Gestaltungsbeiträge prägen das Heft. In „DER BETRIEB Standpunkte“ wird monatlich auf acht Seiten ein aktuelles Thema Ressort übergreifend behandelt und kontrovers diskutiert.

Sonderbeilagen zu aktuellen Themen wie die Checkliste der potenziell EU-rechtswidriger Normen, das Lohnsteuermerkblatt, der Rechtsprechungsreport zur Umsatzsteuer und Beilage zu den Änderungen in der Sozialversicherung runden das Informationsangebot ab. Viermal jährlich erhalten Sie zusätzlich die Zeitschrift „BewertungsPraktiker“ mit praxisorientierten Beiträgen zur Bewertung von Unternehmen und immateriellen Vermögenswerten.

Mit dem neuen Online-Informationsangebot „DB Steuerrechtsprechung kompakt“ erhält der Nutzer einen Überblick über die aktuelle und wichtige Rechtsprechung zum Unternehmensteuerrecht. Die Entscheidungen von EuGH, BVer­fG, BFH und den Finanzgerichten werden als Urteilsberichte von Berufsträgern und Richtern aufbereitet und mit Praxishinweisen versehen. Die Urteilsberichte sind mit den amtlichen Volltextentscheidungen verknüpft, die  über die Online-Datenbank von DER BETRIEB abgerufen werden können.

E-Mail-Newsdienste informieren automatisch zu neuen Urteilsberichten und zu neuen Fallgeschichten. Monatlich werden auf www.der-betrieb.de alle Urteilsberichte in einer E-Paper-Ausgabe im PDF-Format veröffentlich. Das neue Informationsangebot „DB Steuerrechtsprechung kompakt“ steht allen Abonnenten der Fachzeitschrift DER BETRIEB ohne Zusatzkosten zur Verfügung. (Alle Nicht-Abonnenten können das Angebot gesondert beziehen). 

Alle Heftinhalte sind Bestandteil der Online-Datenbank www.der-betrieb.de. Darüber hinaus erhalten Sie tagesaktuelle Handelsblatt Wirtschafts- und Finanznachrichten inklusive 90-Tage-Archiv, fünf digitale Kommentare / Handbücher für die Praxis, sowie Urteile im Volltext, Rechtsquellen und vieles mehr. Mit komfortablen Recherchemöglichkeiten gelangen Sie schnell an die für Sie wichtige Information. Diese können Sie dann bequem ausdrucken, als PDF-Datei speichern oder unter „myDB“ nach einer von Ihnen gewählten Systematik ablegen.

Mehr zu DER BETRIEB finden Sie unter www.der-betrieb.de

 

Wählen Sie Ihre Angebotsform:

Probeabo:
Sichern Sie sich jetzt kostenfrei 4 Wochen Vorsprung mit DER BETRIEB! Im Testzeitraum ist der Zugriff auf die Online-Datenbank inkludiert.

Widerrufsbelehrung:
Sollte Sie die Zeitschrift DER BETRIEB nicht überzeugen, senden Sie uns bitte innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der dritten Ausgabe eine kurze Nachricht an: Handelsblatt Fachmedien GmbH, Kundenservice, Grafenberger Allee 293, 40237 Düsseldorf, Tel: 0800-000 1637, Fax: 0800-000 2959, E-Mail:
kundenservice@fachmedien.de. Andernfalls erhalten Sie die regelmäßige Zustellung zum Jahresvorzugspreis von € 430,- inkl. MwSt., zzgl. € 42,-Versandkosten im Abonnement.

Jahresabo:
Sichern Sie sich das Jahresabo zum Vorzugspreis!
DER BETRIEB zum Jahresvorzugspreis von € 430,- inkl. MwSt., zzgl. € 42,- Versandkosten.
Für Abonnenten sind wertvolle Angebote wie der Zugriff auf die Online-Datenbank im Abopreis enthalten.

Studentenabo:
Vorteile für Studenten (im Vergleich zu einem regulären Abonnement sparen Sie € 269,-):

  • zitierfähige Artikel für Hausarbeiten etc.
  • Fachwissen, von dem Sie in Klausuren profitieren
  • Übung in der Verwendung der Fachterminologie
  • besserer Umgang mit Rechtsquellen
  • Online-Nachschlagewerke für den optimalen Zugang zu den Themen
  • perfekte Vorbereitung für den Einstieg in das Berufsleben

Bitte unbedingt gültigen Studiennachweis einreichen (Handelsblatt Fachmedien GmbH, Kundenservice, Grafenberger Allee 293, 40237 Düsseldorf, Tel: 0800-000 1637, Fax: 0800-000 2959, E-Mail: kundenservice@fachmedien.de).

Einzelausgaben:
Vervollständigen Sie Ihr Archiv und bestellen Sie fehlende Ausgaben online. Wählen Sie aus der Liste die gewünschte Ausgabe und das Jahr.

Angaben zu MwSt. und Versandkosten im Ausland finden Sie unter www.fachmedien.de/bezugspreise

Inhaltsverzeichnis

In­halts­ver­zeich­nis aus Heft Nummer 47 vom 21.11.2014

BETRIEBSWIRTSCHAFT

BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE AUFSÄTZE

RECHNUNGSLEGUNG/HANDELSBILANZRECHT/IFRS

Prof. Dr. Reinhold Höfer, Luzern / Thomas Hagemann, Düsseldorf / Günter Neumeier, München

Bewertungsparameter für Versorgungszusagen im internationalen und deutschen Jahresabschluss 2014

Der Wert von Versorgungsverpflichtungen wird zum 31.12.2014 nach internationaler Rechnungslegung mit einem Zins zwischen 2,25% und 2,75% zu ermitteln sein. Für die Handelsbilanz kann mit einem Zins von ca. 4,55% gerechnet werden.

DB0682069, DB 2014 S. 2661

ALLGEMEINE BWL

Prof. Dr. Christian Bär / Dr. Markus Haushahn / Jan Bielefeld, B. A., alle Nürnberg

Projektwürdigkeitsanalyse als Mittel zur effizienten Beurteilung von Projekten

Um die in der Praxis bestehende Abgrenzungsproblematik zwischen Projektarbeit und Linientätigkeit zu reduzieren, wird eine Nutzwertanalyse vorgestellt, die eine effiziente Beurteilung der Projektwürdigkeit einer Tätigkeit ermöglicht.

DB0664644, DB 2014 S. 2664
BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE HINWEISE

IFRS

IASB: Arbeitsprogramm aktualisiert

DB 2014 S. 2667
DB0682700

IFRS

IASB: Erstes Forschungsforum veranstaltet

DB 2014 S. 2668
DB0682701

IFRS

IASB/EFRAG: Bericht zur Informationsveranstaltung zu Macro Hedges

DB 2014 S. 2668
DB0682702

IFRS

EFRAG: Endgültige Stellungnahme zum IASB-Diskussionspapier zu Macro Hedging veröffentlicht

DB 2014 S. 2668
DB0682703

IFRS

EFRAG: Stellungnahmeentwurf zum IASB-Diskussionspapier zur Preisregulierung erbeten

DB 2014 S. 2668
DB0682704

IFRS

EFRAG: Stellungnahmeentwurf zum IASB-Entwurf bzgl. des Bilanzierungsobjekts

DB 2014 S. 2668
DB0682705

IFRS

EFRAG: Stellungnahmen zu Übernahmeempfehlungen in Bezug auf IFRS 15 und Änderungen an IAS 27 sowie im Rahmen des jährlichen Verbesserungsprojekts 2012-2014 erbeten

DB 2014 S. 2669
DB0682706

IFRS

DRSC: Stellungnahme zum IASB-Diskussionspapier zu Macro Hedging veröffentlicht

DB 2014 S. 2669
DB0682707

IFRS

DPR: Prüfungsschwerpunkte in 2015

DB 2014 S. 2669
DB0682708

STEUERRECHT

STEUERRECHTLICHE AUFSÄTZE

UMWANDLUNGSSTEUERRECHT

WP/StB Dr. Martin Lenz, Düsseldorf / StB Prof. Dr. Gerrit Adrian, Frankfurt/M.

Besitzzeitanrechnung bei Umwandlungen und Einbringungen

Das BFH-Urteil vom 16.04.2014 - I R 44/13 führt bei Umstrukturierungen, die durch das UmwStG begünstigt werden sollen, zu gewerbesteuerlichen Belastungen. Das gewerbesteuerliche Schachtelprivileg wird für ausgeschüttete Gewinne im Umwandlungsjahr versagt, wenn Schachtelbeteiligungen übertragen werden. Der Beitrag zeigt beispielhaft weitere Umstrukturierungsvorgänge auf, bei denen die Anwendung der Urteilsgrundsätze zu unsachgerechten Ergebnissen führt.

DB0682361, DB 2014 S. 2670
UMWANDLUNGSSTEUERRECHT

RA/StB Dr. Florian Ropohl, Hamburg

Übertragung einzelner Funktionsbereiche am Beispiel von Produktionsunternehmen

Häufig werden Produktionsbereiche zusammengelegt, abgegeben oder verlagert. Auch das EEG gebietet oft eine Separierung zur Kostenentlastung stromintensiver Unternehmen. Der Beitrag prüft beispielhaft die Voraussetzungen, die für die Anerkennung eines selbstständigen Teilbetriebs in funktionalen Unternehmensorganisationen erforderlich sind.

DB0682592, DB 2014 S. 2673
KURZ KOMMENTIERT

SONSTIGE STEUERARTEN

RA/FAStR/StB Dr. Jan de Weerth, Frankfurt/M.

Versicherungsteuer bei Bürgschaften und Garantien?

DB 2014 S. 2679
DB0682412
VERWALTUNGSANWEISUNGEN

GEWINNERMITTLUNG

AdV wegen ernstlicher Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit der sog. Zinsschranke

BMF-Schreiben vom 13.11.2014

DB0685121, DB 2014 S. 2680
UMWANDLUNGSSTEUERRECHT

Ausübung des Wahlrechts in Fällen der Einbringung nach §§ 20, 21, 24 und 25 UmwStG

BayLfSt, Verfügung vom 11.11.2014

DB0684504, DB 2014 S. 2681

UMSATZSTEUER

§ 9 Abs. 2 UStG: Verzicht auf Steuerbefreiung in Fällen der USt-Befreiung von Beratungsleistungen für Investmentfonds nach § 4 Nr. 8 Buchst. h UStG

OFD Niedersachsen, Verfügung vom 08.10.2014

DB0682176, DB 2014 S. 2683

ERBSCHAFT-/SCHENKUNGSTEUER

Anwendung der Schuldenkürzung nach § 10 Abs. 6 ErbStG

BayLfSt, Erlass vom 03.11.2014

DB0682437, DB 2014 S. 2683

ABGABENORDNUNG

Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff

BMF-Schreiben vom 14.11.2014

DB0686490, DB 2014 S. 2683
STEUERLICHE ENTSCHEIDUNGEN

GEWINNERMITTLUNG

Gewinnrealisierung bei Abschlagszahlungen nach § 8 Abs. 2 HOAI

BFH-Urteil vom 14.05.2014 - VIII R 25/11

DB0676455, DB 2014 S. 2684

UMSATZSTEUER

Dienstleistung eines Unternehmers an seine unselbstständige Zweigniederlassung in einem anderen Mitgliedstaat, die dort einem Organkreis angehört, ist ein steuerbarer Umsatz

EuGH-Urteil vom 17.09.2014 - Rs. C-7/13

DB0682062, DB 2014 S. 2686

UMSATZSTEUER

Ort einer Dienstleistung, die an die Betriebsstätte eines Unternehmers erbracht wird, ist an diesem Ort

EuGH-Urteil vom 16.10.2014 - Rs. C-605/12

DB0682038, DB 2014 S. 2687

ERBSCHAFT-/SCHENKUNGSTEUER

EuGH-Vorlage: Anzeigepflicht eines inländischen Kreditinstituts mit Zweigniederlassung im EU-Ausland

BFH-Beschluss vom 01.10.2014 - II R 29/13

DB0686614, DB 2014 S. 2688

ABGABENORDNUNG

(Teil)Einspruchsentscheidung: Erneuter Einspruch innerhalb der Einspruchsfrist

BFH-Urteil vom 18.09.2014 - VI R 80/13

DB0686601, DB 2014 S. 2692

WIRTSCHAFTSRECHT

WIRTSCHAFTSRECHTLICHE AUFSÄTZE

INSOLVENZRECHT

Prof. Dr. Dominik Skauradszun, Fulda

Insolvenzpläne unter Beschuss - Erfahrungen, Strategien und Prognosen

Eine Zielsetzung der letzten Insolvenzrechtsreform (ESUG) war es, das Potenzial der Blockade eines Insolvenzplans durch das Einlegen von Rechtsmitteln gegen die Planbestätigung abzumildern. Mit den Beschlüssen vom 17.07.2014 und 17.09.2014 hat der BGH erstmals zum reformierten Rechtsmittelrecht des Insolvenzplanverfahrens Stellung genommen. Der Aufsatz stellt die Erkenntnisse aus den Entscheidungen zusammen und erörtert deren Bedeutung für die Sanierungspraxis.

DB0682734, DB 2014 S. 2694
WIRTSCHAFTSRECHTLICHE ENTSCHEIDUNGEN

AKTIENRECHT

Im Handelsregister seit drei Jahren eingetragener nichtiger Hauptversammlungsbeschluss: Kein Rechtsmittel des Aktionärs gegen Zurückweisung des Löschungsantrags

BGH-Beschluss vom 15.07.2014 - II ZB 18/13

DB0682491, DB 2014 S. 2699

PERSONENGESELLSCHAFTSRECHT

Zur Bestellung eines Notgeschäftsführers für Gesellschaft bürgerlichen Rechts

BGH-Beschluss vom 23.09.2014 - II ZB 4/14

DB0682505, DB 2014 S. 2701

INSOLVENZRECHT

Haftung der Mitglieder eines Gläubigerausschusses wegen Verletzung von Überwachungs- und Prüfungspflichten

BGH-Urteil vom 09.10.2014 - IX ZR 140/11

DB0682488, DB 2014 S. 2702

HANDELSVERTRETERRECHT/VERFAHRENSRECHT

Zur Zuständigkeit der Arbeitsgerichte für Handelsvertreter

BGH-Beschluss vom 16.10.2014 - VII ZB 16/14

DB0683616, DB 2014 S. 2708

ARBEITSRECHT

ARBEITSRECHTLICHE AUFSÄTZE

BETRIEBSÜBERGANG

RA/FAArbR Dr. Stefan Lingemann, Hamburg/Berlin /

RA Dr. Markus Weingarth, Hamburg

Widerspruch zwecklos - Richtlinien zur Verwirkung des Widerspruchsrechts beim Betriebsübergang

Die Verwirkung des Widerspruchsrechts wird mangels gesetzlicher Niederlegung durch die Rechtsprechung geprägt und immer wieder modifiziert. Die Bestimmung von Zeit- und Umstandsmoment und deren Zusammenspiel spielt dabei die entscheidende Rolle. Dies stellen die Autoren anhand einer aktuellen Rechtsprechungsauswertung dar und geben mithilfe zahlreicher Einzelfallbeispiele einen Leitfaden für den Umgang mit dem Widerspruchsrecht nach § 613a Abs. 5 BGB bei falscher Unterrichtung durch den Arbeitgeber.

DB0682360, DB 2014 S. 2710
KURZ KOMMENTIERT

TARIFVERTRAGSRECHT/KOALITIONSRECHT

RA/FAArbR Prof. Dr. Jobst-Hubertus Bauer

Referentenentwurf eines Tarifeinheitsgesetzes

DB 2014 S. 2715
DB0682666
ARBEITSRECHTLICHE ENTSCHEIDUNGEN

ÖFFENTLICHER DIENST/TARIFVERTRAGSRECHT

Freistellungsanspruch bei Pflege mehrerer erkrankter Kinder

BAG-Urteil vom 05.08.2014 - 9 AZR 878/12

DB0682141, DB 2014 S. 2717
GLEICHBEHANDLUNG/ENTGELTRECHT

Erfüllungs- und Entschädigungsansprüche wegen Benachteiligung von Frauen aufgrund ihres Geschlechts

LAG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 14.08.2014 - 5 Sa 509/13

DB0682054, DB 2014 S. 2718

KÜNDIGUNGSRECHT

Kündigung eines einem schwerbehinderten Menschen gleichgestellten Arbeitnehmers zum "nächstmöglichen" Termin

BAG-Urteil vom 10.04.2014 - 2 AZR 647/13

DB0681776, DB 2014 S. 2719

TEILZEITRECHT

Keine Vermutung für Vollzeitarbeitsverhältnis bei fehlender Vereinbarung über die Dauer der Arbeitszeit in einem Abrufarbeitsverhältnis

BAG-Urteil vom 24.09.2014 - 5 AZR 1024/12

DB0682050, DB 2014 S. 2720

Weitere Inhalte

Gastkommentar

DB 2014 S. M 5

Leitsätze

DB 2014 S. M 6

Anhängige Verfahren

DB 2014 S. M 8

Handelsblatt Nachrichten

DB 2014 S. M 9

Neues in der DB-Datenbank

DB 2014 S. M 10

Nachrichten

DB 2014 S. M 11