Sie befinden sich in: Fachmedien Shop > DER BETRIEB > Abonnement

DER BETRIEB

Wochenschrift für Betriebswirtschaft, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht
Erscheinungsweise: wöchentlich
ISSN: 0005-9935
DER BETRIEB Probeabo 0,00 €  
DER BETRIEB Jahresabo 416,00 €  
DER BETRIEB Studentenabo 156,00 €  
Kombiabonnements
Kombiabo DER BETRIEB + KoR 597,00 €  
Kombiabo DER BETRIEB
+ CORPORATE FINANCE
739,00 €  
Kombiabo DER BETRIEB + KoR
+ CORPORATE FINANCE
961,00 €  
DER BETRIEB Einzelausgaben
Bitte wählen Sie die gewünschte Ausgabe
aus der Liste:
12,50 €  
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
DER BETRIEB
Ihr direkter Draht zu uns: 0800-0001637 Mail an den Kundenservice schreiben FAQ - Häufig gestellte Fragen

Produktbeschreibung

Kompetenz, Zuverlässigkeit und meinungsbildende Berichterstattung machen DER BETRIEB seit Jahrzehnten zur Pflichtlektüre bei Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern, Anwälten sowie Fach- und Führungskräften in den Unternehmen. DER BETRIEB berichtet Woche für Woche über die vier Fachgebiete Betriebswirtschaft, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht und Arbeitsrecht.

DER BETRIEB liefert mit aktuellen Beiträgen und Kommentaren renommierter Autoren sowie der Berichterstattung über Gesetzesänderungen und Gerichtsentscheidungen wichtiges Know-how für die Praxis. Profitieren Sie von der Arbeit einer erfahrenen Redaktion, die aus der Informationsflut sorgfältig auswählt, worauf es ankommt. Die wochenaktuelle Berichterstattung über die wichtigsten Urteile aller obersten Bundesgerichte sowie praxisnahe Gestaltungsbeiträge prägen das Heft. In „DER BETRIEB Standpunkte“ wird monatlich auf acht Seiten ein aktuelles Thema Ressort übergreifend behandelt und kontrovers diskutiert.

Sonderbeilagen zu aktuellen Themen wie die Checkliste der potenziell EU-rechtswidriger Normen, das Lohnsteuermerkblatt, der Rechtsprechungsreport zur Umsatzsteuer und Beilage zu den Änderungen in der Sozialversicherung runden das Informationsangebot ab. Viermal jährlich erhalten Sie zusätzlich die Zeitschrift „BewertungsPraktiker“ mit praxisorientierten Beiträgen zur Bewertung von Unternehmen und immateriellen Vermögenswerten.

Mit dem neuen Online-Informationsangebot „DB Steuerrechtsprechung kompakt“ erhält der Nutzer einen Überblick über die aktuelle und wichtige Rechtsprechung zum Unternehmensteuerrecht. Die Entscheidungen von EuGH, BVer­fG, BFH und den Finanzgerichten werden als Urteilsberichte von Berufsträgern und Richtern aufbereitet und mit Praxishinweisen versehen. Die Urteilsberichte sind mit den amtlichen Volltextentscheidungen verknüpft, die  über die Online-Datenbank von DER BETRIEB abgerufen werden können.

E-Mail-Newsdienste informieren automatisch zu neuen Urteilsberichten und zu neuen Fallgeschichten. Monatlich werden auf www.der-betrieb.de alle Urteilsberichte in einer E-Paper-Ausgabe im PDF-Format veröffentlich. Das neue Informationsangebot „DB Steuerrechtsprechung kompakt“ steht allen Abonnenten der Fachzeitschrift DER BETRIEB ohne Zusatzkosten zur Verfügung. (Alle Nicht-Abonnenten können das Angebot gesondert beziehen). 

Alle Heftinhalte sind Bestandteil der Online-Datenbank www.der-betrieb.de. Darüber hinaus erhalten Sie tagesaktuelle Handelsblatt Wirtschafts- und Finanznachrichten inklusive 90-Tage-Archiv, fünf digitale Kommentare / Handbücher für die Praxis, sowie Urteile im Volltext, Rechtsquellen und vieles mehr. Mit komfortablen Recherchemöglichkeiten gelangen Sie schnell an die für Sie wichtige Information. Diese können Sie dann bequem ausdrucken, als PDF-Datei speichern oder unter „myDB“ nach einer von Ihnen gewählten Systematik ablegen.

Mehr zu DER BETRIEB finden Sie unter www.der-betrieb.de

 

Wählen Sie Ihre Angebotsform:

Probeabo:
Sichern Sie sich jetzt kostenfrei 4 Wochen Vorsprung mit DER BETRIEB! Im Testzeitraum ist der Zugriff auf die Online-Datenbank inkludiert.

Widerrufsbelehrung:
Sollte Sie die Zeitschrift DER BETRIEB nicht überzeugen, senden Sie uns bitte innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der dritten Ausgabe eine kurze Nachricht an: Handelsblatt Fachmedien GmbH, Kundenservice, Grafenberger Allee 293, 40237 Düsseldorf, Tel: 0800-000 1637, Fax: 0800-000 2959, E-Mail:
kundenservice@fachmedien.de. Andernfalls erhalten Sie die regelmäßige Zustellung zum Jahresvorzugspreis von € 416,- inkl. MwSt., zzgl. € 42,-Versandkosten im Abonnement.

Jahresabo:
Sichern Sie sich das Jahresabo zum Vorzugspreis!
DER BETRIEB zum Jahresvorzugspreis von € 416,- inkl. MwSt., zzgl. € 42,- Versandkosten.
Für Abonnenten sind wertvolle Angebote wie der Zugriff auf die Online-Datenbank im Abopreis enthalten.

Studentenabo:
Vorteile für Studenten (Im Vergleich zu einem regulären Abonnement sparen Sie € 260,-):

  • zitierfähige Artikel für Hausarbeiten etc.
  • Fachwissen, von dem Sie in Klausuren profitieren
  • Übung in der Verwendung der Fachterminologie
  • besserer Umgang mit Rechtsquellen
  • Online-Nachschlagewerke für den optimalen Zugang zu den Themen
  • perfekte Vorbereitung für den Einstieg in das Berufsleben

Bitte unbedingt gültigen Studiennachweis einreichen (Handelsblatt Fachmedien GmbH, Kundenservice, Grafenberger Allee 293, 40237 Düsseldorf, Tel: 0800-000 1637, Fax: 0800-000 2959, E-Mail: kundenservice@fachmedien.de).

Einzelausgaben:
Vervollständigen Sie Ihr Archiv und bestellen Sie fehlende Ausgaben online. Wählen Sie aus der Liste die gewünschte Ausgabe und das Jahr.

Angaben zu MwSt. und Versandkosten im Ausland finden Sie unter www.fachmedien.de/bezugspreise

Inhaltsverzeichnis

In­halts­ver­zeich­nis aus Heft Nummer 29 vom 18.07.2014

BETRIEBSWIRTSCHAFT

BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE AUFSÄTZE

ALLGEMEINE BWL/CONTROLLING

Prof. Dr. Peter Knief

Zur Ermittlung und Transparenz der Kapitaldienstfähigkeit bei der Analyse der Finanzierung von KMU für BASEL III

Betriebswirtschaftliche Auswertungen gewinnen im Rahmen der individuellen Kreditwürdigkeitsprüfung von KMU eine immer größere Bedeutung. Dabei steht die Prüfung der Kapitaldienstfähigkeit im Zentrum des Interesses. In dem Beitrag wird eine individuelle BWA zur Analyse der Kapitaldienst­fähigkeit vorgestellt.

DB0664372, DB 2014 S. 1561
BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE HINWEISE

IFRS

IASB: Änderungen in Bezug auf die Anwendung der Konsolidierungsausnahme vorgeschlagen

DB 2014 S. 1568
DB0664920

IFRS

IASB: Erste Ausgabe der Angabeninitiative herausgegeben

DB 2014 S. 1568
DB0664921

IFRS

IASB: Erste Ausgabe sog. Investor Updates publiziert

DB 2014 S. 1568
DB0664922

IFRS

EU: IFRIC 21 in europäisches Recht übernommen

DB 2014 S. 1568
DB0664923

IFRS

EFRAG: Diskussionspapier zur Klassifizierung von Ansprüchen bzw. der Unterscheidung von Eigen- und Fremdkapital veröffentlicht

DB 2014 S. 1568
DB0664924

IFRS

EFRAG: Stellungnahmeentwurf zum Diskussionspapier zu Macro Hedging herausgegeben

DB 2014 S. 1569
DB0664925

IFRS

DRSC: Stellungnahme zur Überprüfung von IFRS 3 veröffentlicht

DB 2014 S. 1569
DB0664926

IFRS

IDW: Stellungnahme zum E-DRS 29 "Konzerneigenkapital" herausgegeben

DB 2014 S. 1569
DB0664927

STEUERRECHT

STEUERRECHTLICHE AUFSÄTZE

KÖRPERSCHAFTSTEUER/GEWERBESTEUERT/UMSATZSTEUER

StB Martina Ortmann-Babel/StB Dr. Andreas Bolik/StB Dr. Daniel Zöller, alle Stuttgart

Steuerliche Neuregelungen durch das "Kroatiengesetz"

Am 11.07.2014 hat der Bundesrat dem StÄnd-AnpG-Kroatien bzw. "Kroatiengesetz" zugestimmt. Es beinhaltet eine Vielzahl von Themen, die größtenteils inhaltlich nicht miteinander verknüpft sind. Die zahlreichen für Unternehmen relevanten Neuerungen werden dargestellt und in ihrem Anwendungsbereich ausgeführt.

DB0664770, DB 2014 S. 1570
UMWANDLUNGSSTEUERRECHT/KÖRPERSCHAFTSTEUER/INTERNATIONALES STEUERRECHT

RA/StB Dr. Thomas Curdt, LL.M., Hannover/StB Dr. Sebastian Hölscher, Bonn

Verschmelzungen zwischen Drittstaaten-Körperschaften

Vertreter der Finanzverwaltung haben im Schrifttum die Ansicht vertreten, dass die Anwendung von § 12 Abs. 2 KStG die beschränkte Steuerpflicht des übertragenden Rechtsträgers und damit die Erzielung inländischer Einkünfte voraussetze. Auch in Betriebsprüfungen wird dies so vertreten. Der Beitrag setzt sich mit dieser Problematik auseinander.

DB0664774, DB 2014 S. 1579
KURZ KOMMENTIERT

INTERNATIONALES STEUERRECHT

Dr. Rolf Möhlenbrock, Berlin

Niederlassungsfreiheit bei der Bildung steuerlicher Einheiten

DB 2014 S. 1582
DB0664624
VERWALTUNGSANWEISUNGEN

EINKOMMENSTEUER

Beiträge an berufsständische Versorgungseinrichtungen

BMF-Schreiben vom 08.07.2014

DB0664746, DB 2014 S. 1584
EINKOMMENSTEUER

Bürgschaften von Kommanditisten für Verbindlichkeiten der KG

OFD NRW, Verfügung vom 07.07.2014

DB0664747, DB 2014 S. 1584

EINKOMMENSTEUER

Verluste aus der Veräußerung bzw. Rückzahlung einer Inhaberschuldverschreibung als negative Einkünfte aus Kapitalvermögen

OFD NRW, Verfügung vom 10.07.2014

DB0664919, DB 2014 S. 1585
STEUERLICHE ENTSCHEIDUNGEN

BILANZSTEUERRECHT

Steuerliche Behandlung von Pensionszahlungen an ehemaligen Mitunternehmer

BFH-Urteil vom 06.03.2014 - IV R 14/11

DB0664766, DB 2014 S. 1586

GEWINNERMITTLUNG

Betriebsausgabenabzug für Gründungsaufwand einer ausländischen festen Einrichtung

BFH-Urteil vom 26.02.2014 - I R 56/12

DB0664769, DB 2014 S. 1589

EINKOMMENSTEUER

Anwendung des Teilabzugsverbots bei Rückzahlung von Stammkapital

BFH-Urteil vom 06.05.2014 - IX R 19/13

DB0665085, DB 2014 S. 1592

LOHNSTEUER

Arbeitslohn Dritter

BFH-Urteil vom 10.04.2014 - VI R 62/11

DB0665080, DB 2014 S. 1593

LOHNSTEUER

Auswärtstätigkeit im Ausland

BFH-Urteil vom 10.04.2014 - VI R 11/13

DB0665084, DB 2014 S. 1595

ZOLLRECHT

Vorabentscheidungsersuchen zur Einreihung einer Aminosäuremischung als Arzneiware oder Nährstoffzubereitung

BFH-Beschluss vom 20.05.2014 - VII R 37/12

DB0665094, DB 2014 S. 1597

WIRTSCHAFTSRECHT

WIRTSCHAFTSRECHTLICHE AUFSÄTZE

AKTIENRECHT/GMBH-RECHT

RA/FAStR Prof. Dr. Christoph H. Seibt, LL.M. (Yale) / RA Dr. Johannes Cziupka, beide Hamburg

20 Thesen zur Compliance-Verantwortung im System der Organhaftung aus Anlass des Siemens/Neubürger-Urteils

Das Siemens/Neubürger-Urteil des LG München I hat die Diskussion um die Konturierung der Compliance-Verantwortung von Geschäftsleitern nochmals verstärkt. Anknüpfungspunkt für die Schadensersatzpflicht des Vorstandsmitglieds war ein ineffektives Compliance-System, durch das sich bei Siemens ein System "schwarzer Kassen" und Scheinberaterverträge bilden konnte, das grenzüberschreitende Schmiergeldzahlungen ermöglicht hatte. Die Thesen sind eine prägnante Stellungnahme zu den Kernaussagen des Urteils und zu praxisrelevanten Folgefragen, welche die Compliance-Verantwortung im System der Organhaftung von Geschäftsleitern aufwirft.

DB0664374, DB 2014 S. 1598
KURZ KOMMENTIERT

KARTELLRECHT

RA Philipp Werner, Brüssel

EuGH verschärft Haftung für Kartellmitglieder - Preisschirmeffekt

DB 2014 S. 1602
DB0664931
WIRTSCHAFTSRECHTLICHE ENTSCHEIDUNGEN

GMBH-RECHT/SCHULDRECHT

Ansprüche des Geschäftsführers einer Komplementär-GmbH aus Gehaltserhöhungs-vereinbarung bei fehlender Befreiung vom Selbstkontrahierungsverbot

BGH-Urteil vom 15.04.2014 - II ZR 44/13

DB0664300, DB 2014 S. 1603
PERSONENGESELLSCHAFTSRECHT

Zur Vertretung einer GmbH & Co. KG durch einen Kommanditisten im Falle der Simultaninsolvenz der KG und der Komplementär-GmbH

BGH-Urteil vom 08.05.2014 - I ZR 217/12

DB0664352, DB 2014 S. 1606

KAPITALANLAGE

Zur Aufklärungspflicht einer beratenden Bank über den Empfang versteckter Vertriebsprovisionen

BGH-Urteil vom 03.06.2014 - XI ZR 147/12

DB0665027, DB 2014 S. 1610

NOTARRECHT/VERSICHERUNGSRECHT

Berufshaftpflichtversicherung für Notare: Anforderungen an Meldung eines Versicherungsfalles durch geschädigte Bank an Vertrauensschadenversicherung

BGH-Urteil vom 11.06.2014 - IV ZR 400/12

DB0665011, DB 2014 S. 1614

INSOLVENZRECHT

Forderungsanmeldung zur Insolvenztabelle

BGH-Beschluss vom 03.04.2014 - IX ZB 93/13

DB0665063, DB 2014 S. 1616

ARBEITSRECHT

ARBEITSRECHTLICHE AUFSÄTZE

UNFALLVERSICHERUNG/ARBEITSSCHUTZ/BETRIEBSVERFASSUNGSRECHT

RAin Raphaela Rey, Nürnberg

Unfallverhütung: DGUV V-2 - hilfreiche Idee oder Problem für Unternehmen?

Im Jahre 2010 hat die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. eine neue Unfallverhütungsvorschrift erlassen, die sog. DGUV Vorschrift 2 (kurz: DGUV V-2). Diese ist seit dem 01.01.2011 in Kraft. Der Beitrag setzt sich mit der Umsetzung der DGUV V-2 und den damit zusammenhängenden Themen "Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats" und "Probleme mit der GOÄ" auseinander.

DB0664371, DB 2014 S. 1617
KURZ KOMMENTIERT

URLAUBSRECHT

RAin Dr. Marion Bernhardt/RAin Friederike Kilian, beide Berlin

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub? - Die Unabdingbarkeit des gesetzlichen Urlaubsanspruchs auch für Zeiten des Sonderurlaubs

DB 2014 S. 1619
DB0664915
ARBEITSRECHTLICHE ENTSCHEIDUNGEN

ARBEITSVERTRAGSRECHT

Ausbildungskosten: Eine Rückzahlungsklausel ohne Differenzierung nach Kündigungsgründen ist unwirksam

BAG-Urteil vom 18.03.2014 - 9 AZR 545/12

DB0664640, DB 2014 S. 1620
ARBEITSVERTRAGSRECHT

Arbeitsvertragsschluss ausländischer Arbeitnehmer in deutscher Sprache

BAG-Urteil vom 19.03.2014 - 5 AZR 252/12

DB0664768, DB 2014 S. 1623

BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG

Zulässigkeit einer Mindestaltersgrenze für Invaliditätsversorgung (hier: Vollendung des 50. Lebensjahrs)

BAG-Urteil vom 10.12.2013 - 3 AZR 796/11

DB0664395, DB 2014 S. 1626

BETRIEBSVERFASSUNGSRECHT

Unterlassungsanspruch des Betriebsrats auch bei einmaligem grobem Verstoß des Arbeitgebers gegen betriebsverfassungsrechtliche Verpflichtung

BAG-Beschluss vom 18.03.2014 - 1 ABR 77/12

DB0664625, DB 2014 S. 1628

VERFAHRENSRECHT

Gebührenwert der Freistellung eines Betriebsratsmitglieds zur Teilnahme an einer Schulung

LAG Sachsen, Beschluss vom 07.04.2014 - 4 Ta 270/13 - rkr.

DB0664589, DB 2014 S. 1628

Weitere Inhalte

Gastkommentar

DB 2014 S. M 5

Leitsätze

DB 2014 S. M 6

Anhängige verfahren

DB 2014 S. M 9

Handelsblatt Nachrichten

DB 2014 S. M 10

Neues in der DB-Datenbank

DB 2014 S. M 11

Nachrichten

DB 2014 S. M 12

Leser werben Leser

Empfehlen Sie uns weiter und sichern Sie sich eine wertvolle Prämie!

Bestimmt kennen Sie einen Kollegen oder Geschäftspartner der, wie Sie, vom
entscheidenen Wissen zu Betriebswirtschaft, Steuer-, Wirtschafts-, und Arbeitsrecht profitieren will.

Pünktlich jeden Freitag im Heft und online rund um die Uhr unter www.der-betrieb.de.

Dann empfehlen Sie DER BETRIEB mit den einzigartigen Vorteilen seines Fachinfo-Systems und wählen Sie eine exklusive Prämie als Dankeschön.

Eine Übersicht über die Prämien sowie das benötigte Bestellformular finden Sie im unten aufgeführten PDF.