Sie befinden sich in: Fachmedien Shop > DER BETRIEB > Abonnement

DER BETRIEB

Wochenschrift für Betriebswirtschaft, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht
Erscheinungsweise: wöchentlich
ISSN: 0005-9935
DER BETRIEB Probeabo 0,00 €  
DER BETRIEB Jahresabo 434,00 €  
DER BETRIEB Studentenabo 163,00 €  
Kombiabonnements
Kombiabo DER BETRIEB + KoR 623,00 €  
Kombiabo DER BETRIEB
+ CORPORATE FINANCE
679,00 €  
Kombiabo DER BETRIEB + KoR
+ CORPORATE FINANCE
911,00 €  
Kombiabo DER BETRIEB + Der Konzern 662,00 €  
Kombiabo DER BETRIEB + KoR + Der Konzern 817,00 €  
DER BETRIEB Einzelausgaben
Bitte wählen Sie die gewünschte Ausgabe
aus der Liste:
13,00 €  
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
DER BETRIEB
Ihr direkter Draht zu uns: 0800-0001637 Mail an den Kundenservice schreiben FAQ - Häufig gestellte Fragen

Produktbeschreibung

Kompetenz, Zuverlässigkeit und meinungsbildende Berichterstattung machen DER BETRIEB seit Jahrzehnten zur Pflichtlektüre bei Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern, Anwälten sowie Fach- und Führungskräften in den Unternehmen. DER BETRIEB berichtet Woche für Woche über die vier Fachgebiete Betriebswirtschaft, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht und Arbeitsrecht.

DER BETRIEB liefert mit aktuellen Beiträgen und Kommentaren renommierter Autoren sowie der Berichterstattung über Gesetzesänderungen und Gerichtsentscheidungen wichtiges Know-how für die Praxis. Profitieren Sie von der Arbeit einer erfahrenen Redaktion, die aus der Informationsflut sorgfältig auswählt, worauf es ankommt. Die wochenaktuelle Berichterstattung über die wichtigsten Urteile aller obersten Bundesgerichte sowie praxisnahe Gestaltungsbeiträge prägen das Heft. In „DER BETRIEB Standpunkte“ wird monatlich auf acht Seiten ein aktuelles Thema Ressort übergreifend behandelt und kontrovers diskutiert.

Sonderbeilagen zu aktuellen Themen wie die Checkliste der potenziell EU-rechtswidriger Normen, das Lohnsteuermerkblatt, der Rechtsprechungsreport zur Umsatzsteuer und Beilage zu den Änderungen in der Sozialversicherung runden das Informationsangebot ab. Viermal jährlich erhalten Sie zusätzlich die Zeitschrift „BewertungsPraktiker“ mit praxisorientierten Beiträgen zur Bewertung von Unternehmen und immateriellen Vermögenswerten.

Mit dem neuen Online-Informationsangebot „DB Steuerrechtsprechung kompakt“ erhält der Nutzer einen Überblick über die aktuelle und wichtige Rechtsprechung zum Unternehmensteuerrecht. Die Entscheidungen von EuGH, BVer­fG, BFH und den Finanzgerichten werden als Urteilsberichte von Berufsträgern und Richtern aufbereitet und mit Praxishinweisen versehen. Die Urteilsberichte sind mit den amtlichen Volltextentscheidungen verknüpft, die  über die Online-Datenbank von DER BETRIEB abgerufen werden können.

E-Mail-Newsdienste informieren automatisch zu neuen Urteilsberichten und zu neuen Fallgeschichten. Monatlich werden auf www.der-betrieb.de alle Urteilsberichte in einer E-Paper-Ausgabe im PDF-Format veröffentlich. Das neue Informationsangebot „DB Steuerrechtsprechung kompakt“ steht allen Abonnenten der Fachzeitschrift DER BETRIEB ohne Zusatzkosten zur Verfügung. (Alle Nicht-Abonnenten können das Angebot gesondert beziehen). 

Alle Heftinhalte sind Bestandteil der Online-Datenbank www.der-betrieb.de. Darüber hinaus erhalten Sie tagesaktuelle Handelsblatt Wirtschafts- und Finanznachrichten inklusive 90-Tage-Archiv, fünf digitale Kommentare / Handbücher für die Praxis, sowie Urteile im Volltext, Rechtsquellen und vieles mehr. Mit komfortablen Recherchemöglichkeiten gelangen Sie schnell an die für Sie wichtige Information. Diese können Sie dann bequem ausdrucken, als PDF-Datei speichern oder unter „myDB“ nach einer von Ihnen gewählten Systematik ablegen.

Mehr zu DER BETRIEB finden Sie unter www.der-betrieb.de

 

Wählen Sie Ihre Angebotsform:

Probeabo:
Sichern Sie sich jetzt kostenfrei 4 Wochen Vorsprung mit DER BETRIEB! Im Testzeitraum ist der Zugriff auf die Online-Datenbank inkludiert.

Widerrufsbelehrung:
Sollte Sie die Zeitschrift DER BETRIEB nicht überzeugen, senden Sie uns bitte innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der dritten Ausgabe eine kurze Nachricht an: Handelsblatt Fachmedien GmbH, Kundenservice, Grafenberger Allee 293, 40237 Düsseldorf, Tel: 0800-000 1637, Fax: 0800-000 2959, E-Mail:
kundenservice@fachmedien.de. Andernfalls erhalten Sie die regelmäßige Zustellung zum Jahresvorzugspreis von € 434,- inkl. MwSt., zzgl. € 42,-Versandkosten im Abonnement.

Jahresabo:
Sichern Sie sich das Jahresabo zum Vorzugspreis!
DER BETRIEB zum Jahresvorzugspreis von € 434,- inkl. MwSt., zzgl. € 42,- Versandkosten.
Für Abonnenten sind wertvolle Angebote wie der Zugriff auf die Online-Datenbank im Abopreis enthalten.

Studentenabo:
Vorteile für Studenten (im Vergleich zu einem regulären Abonnement sparen Sie € 271,-):

  • zitierfähige Artikel für Hausarbeiten etc.
  • Fachwissen, von dem Sie in Klausuren profitieren
  • Übung in der Verwendung der Fachterminologie
  • besserer Umgang mit Rechtsquellen
  • Online-Nachschlagewerke für den optimalen Zugang zu den Themen
  • perfekte Vorbereitung für den Einstieg in das Berufsleben

Bitte unbedingt gültigen Studiennachweis einreichen (Handelsblatt Fachmedien GmbH, Kundenservice, Grafenberger Allee 293, 40237 Düsseldorf, Tel: 0800-000 1637, Fax: 0800-000 2959, E-Mail: kundenservice@fachmedien.de).

Einzelausgaben:
Vervollständigen Sie Ihr Archiv und bestellen Sie fehlende Ausgaben online. Wählen Sie aus der Liste die gewünschte Ausgabe und das Jahr.

Angaben zu MwSt. und Versandkosten im Ausland finden Sie unter www.fachmedien.de/bezugspreise

Inhaltsverzeichnis

In­halts­ver­zeich­nis aus Heft Nummer 04 vom 23.01.2015

BETRIEBSWIRTSCHAFT

BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE AUFSÄTZE

IFRS

Dr. André Schmidt / Omar Barekzai, M.Sc. / Kai Hüttermann, M.Sc., alle Bochum

Umsatzrealisierung nach IFRS 15 - Implikationen auf die Bilanzierungspraxis (Teil 2)

Mit IFRS 15 hat das IASB die bilanzielle Erfassung von Umsätzen neu geregelt. Dem 5-Stufen-Modell des Standards liegt dabei ein prinzipienbasierter Ansatz zugrunde. Im zweiten Teil des Beitrags werden ausgewählte Bilanzierungssachverhalte vor dem Hintergrund der neuen Regelungen analysiert und eine Einschätzung zu dem damit verbundenen Umstellungsaufwand gegeben.

DB0670231, DB 2015 S. 137

STEUERRECHT

STEUERRECHTLICHE AUFSÄTZE

BILANZSTEUERRECHT

WP/StB Prof. Dr. Ulrich Prinz, Köln

Leitlinien steuerbilanzieller Rückstellungsbildung: Eine besteuerungspraktische Bestandsaufnahme

In Betriebsprüfungen sind steuerbilanzielle Rückstellungen immer wieder ein Diskussionsthema. Aufbauend auf die aktuelle Rückstellungsjudikatur (u.a. zu Rückstellungen zur Nachbetreuung von Versicherungsverträgen, für Jahresabschlussprüfungskosten, zu Anpassungs- und Ansammlungsrückstellungen) erarbeitet der Beitrag praxistaugliche Leitlinien zur realitätsgerechten Rückstellungsbildung.

DB0690341, DB 2015 S. 147

EINKOMMENSTEUER/LOHNSTEUER

Dr. Janine v. Wolfersdorff, Berlin / Prof. Dr. Johanna Hey, Köln

Rechtsanwendungsfragen zur Pauschalierung bei Sachzuwendungen nach § 37b EStG

Geschenke aus betrieblichem Anlass, die ein Unternehmen seinen Geschäftsfreunden gewährt, können bei diesen zu steuerpflichtigen Einnahmen führen. Nach § 37b EStG kann der Zuwendende die Einkommensteuer mit einem Pauschsteuersatz (30%) abgeltend erheben. Ende 2014 hat das BMF einen Entwurf zur Neufassung des Schreibens zur Pauschalierung der Einkommensteuer bei Sachzuwendungen nach § 37b EStG veröffentlicht. Der Beitrag zeigt die wesentlichen Punkte des Entwurfsschreibens und den bestehenden Änderungsbedarf auf.

DB0690340, DB 2015 S. 153
VERWALTUNGSANWEISUNGEN

GEWINNERMITTLUNG

Aufwendungen für Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte und von Reisekosten unter Berücksichtigung der Reform des steuerlichen Reisekostenrechts zum 01.01.2014

BMF, Schreiben vom 23.12.2014

DB0690094, DB 2015 S. 161

EINKOMMENSTEUER/LOHNSTEUER

Sachbezugswert für Essensmarken

BMF, Schreiben vom 05.01.2015

DB0690227, DB 2015 S. 163

EINKOMMENSTEUER/ABGABENORDNUNG

Erstattungsanspruch nach § 37 Abs. 2 AO bei der ESt

BMF, Schreiben vom 14.01.2015

DB0690392, DB 2015 S. 163

ABGABENORDNUNG

Änderung des AEAO

BMF, Schreiben vom 14.01.2015

DB0690391, DB 2015 S. 163
STEUERLICHE ENTSCHEIDUNGEN

EINKOMMENSTEUER

Verrechnung von nicht ausgeglichenen oder abgezogenen Verlusten bei einer vermögensverwaltenden KG (§ 15a Abs. 2 EStG)

BFH, Urteil vom 02.09.2014 - IX R 52/13

DB0690486, DB 2015 S. 164

EINKOMMENSTEUER/KAPITALERTRAGSTEUER

Abgeltungsteuer: Schuldzinsen als Werbungskosten

BFH, Urteil vom 27.08.2014 - VIII R 60/13

DB0690485, DB 2015 S. 166

EINKOMMENSTEUER/LOHNSTEUER

Regelmäßige Arbeitsstätte in der Probezeit und bei befristeter Beschäftigung

BFH, Urteil vom 06.11.2014 - VI R 21/14

DB0690499, DB 2015 S. 168

ERBSCHAFT-/SCHENKUNGSTEUER

SchenkSt bei Zahlung von Prämien für eine Lebensversicherung durch einen Dritten

BFH, Urteil vom 22.10.2014 - II R 26/13

DB0689970, DB 2015 S. 169

WIRTSCHAFTSRECHT

WIRTSCHAFTSRECHTLICHE AUFSÄTZE

CORPORATE GOVERNANCE

Prof. Dr. Christoph H. Seibt, LL.M. (Yale), Hamburg

Corporate Reputation Management: Rechtsrahmen für Geschäftsleiterhandeln

Die exzellente Reputation eines Unternehmens geht mit konkreten Wertvorteilen einher. Entsprechend dieser Bedeutung ist ein professionelles Corporate Reputation Management eine Leitungsaufgabe des Gesamtvorstands. Der Beitrag zeigt auf, wie diese Aufgabe in der Unternehmensstrategie und -organisation umzusetzen ist und analysiert, inwieweit der Schutz der Unternehmensreputation bei unternehmerischen Einzelentscheidungen zu berücksichtigen ist.

DB0690237, DB 2015 S. 171
KURZ KOMMENTIERT

AKTIENRECHT

RA Sebastian Goslar, Düsseldorf

Anforderungen an satzungsmäßige Bestimmung eines Hauptversammlungsortes im Ausland

DB 2015 S. 178
DB0690334
WIRTSCHAFTSRECHTLICHE ENTSCHEIDUNGEN

INSOLVENZRECHT

Kein Fortbestand des Mietverhältnisses in der Insolvenz des Vermieters im Falle der freiwilligen Aufgabe des Besitzes an der Wohnung durch Mieter

BGH, Urteil vom 11.12.2014 - IX ZR 87/14

DB0690390, DB 2015 S. 180
VERSICHERUNGSRECHT

Haftung eines Versicherungsvermittlers wegen Verletzung von Hinweis- und Beratungspflichten

BGH, Urteil vom 13.11.2014 - III ZR 544/13

DB0689333, DB 2015 S. 183

KAPITALANLAGE

Zu den Beratungspflichten eines Wertpapierdienstleistungsunternehmens

BGH, Beschluss vom 27.11.2014 - III ZR 294/13

DB0689897, DB 2015 S. 185

KAPITALANLAGE

Haftung für fehlerhaftes Wertpapierverkaufsprospekt

BGH, Beschluss vom 21.10.2014 - XI ZB 12/12

DB0689414, DB 2015 S. 186

ARBEITSRECHT

ARBEITSRECHTLICHE AUFSÄTZE

ARBEITSVERTRAGSRECHT/ENTGELTRECHT

RA Dr. Hans-Peter Löw / Anja Glück, beide Frankfurt/M.

Incentivepläne und ihre Terms & Conditions - AGB-Kontrolle bei Bonuszahlungen

Die Gewährung von Sonderzahlungen an den Arbeitnehmer ist in den meisten Arbeitsverhältnissen übliche Praxis. Um sich als Arbeitgeber nicht dauerhaft zu verpflichten oder die Auszahlung zumindest an bestimmte Voraussetzungen zu knüpfen, gibt es eine Reihe von verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten. Diese unterliegen in den meisten Fällen jedoch der AGB-Kontrolle oder zumindest einer Billigkeitsüberprüfung. Dabei halten arbeitgeberseitige "Terms & Conditions" zur Gewährung von Bonuszahlungen häufig vor den Arbeitsgerichten nicht stand. Das Flexibilisierungsinteresse aufseiten des Arbeitgebers für schwierige wirtschaftliche Zeiten kollidiert mit den rechtlich geschützten Vergütungserwartungen des Arbeitnehmers. Die Autoren befassen sich mit den aktuell zu berücksichtigenden Rechtsfragen u.a. hinsichtlich Stichtagsregelungen und Zielvereinbarungen und geben Handlungsempfehlungen zur Vermeidung unzulässiger Klauseln.

DB0689693, DB 2015 S. 187
KURZ KOMMENTIERT

EUROPARECHT/TARIFVERTRAGSRECHT

Dr. Alexander Eufinger, Stuttgart

Zur Anwendbarkeit des Kartellrechts bei Tarifverträgen

DB 2015 S. 192
DB0689277
ARBEITSRECHTLICHE ENTSCHEIDUNGEN

GLEICHBEHANDLUNG

Erforderlichkeit eines Gesamtvergleichs beim Ausgleich nachteiliger Arbeitsbedingungen

BAG, Urteil vom 03.09.2014 - 5 AZR 6/13

DB0689927, DB 2015 S. 194
ARBEITSVERTRAGSRECHT

Schadensersatzanspruch wegen Zahngoldwegnahme aus Krematoriumsasche

BAG, Urteil vom 21.08.2014 - 8 AZR 655/13

DB0689808, DB 2015 S. 196

Weitere Inhalte

Gastkommentar

DB 2015 S. M 5

Leitsätze und Buchtipps

DB 2015 S. M 6

Anhängige Verfahren

DB 2015 S. M 8

Handelsblatt Nachrichten

DB 2015 S. M 9

Neues in der DB-Datenbank

DB 2015 S. M 10

Nachrichten

DB 2015 S. M 11