Sie befinden sich in: Fachmedien Shop > DER BETRIEB > Abonnement

DER BETRIEB

Wochenschrift für Betriebswirtschaft, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht
Erscheinungsweise: wöchentlich
ISSN: 0005-9935
DER BETRIEB Probeabo 0,00 €  
DER BETRIEB Jahresabo 430,00 €  
DER BETRIEB Studentenabo 161,00 €  
Kombiabonnements
Kombiabo DER BETRIEB + KoR 617,00 €  
Kombiabo DER BETRIEB
+ CORPORATE FINANCE
763,00 €  
Kombiabo DER BETRIEB + KoR
+ CORPORATE FINANCE
993,00 €  
Kombiabo DER BETRIEB + Der Konzern 658,00 €  
Kombiabo DER BETRIEB + KoR + Der Konzern 799,00 €  
DER BETRIEB Einzelausgaben
Bitte wählen Sie die gewünschte Ausgabe
aus der Liste:
12,50 €  
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
DER BETRIEB
Ihr direkter Draht zu uns: 0800-0001637 Mail an den Kundenservice schreiben FAQ - Häufig gestellte Fragen

Produktbeschreibung

Kompetenz, Zuverlässigkeit und meinungsbildende Berichterstattung machen DER BETRIEB seit Jahrzehnten zur Pflichtlektüre bei Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern, Anwälten sowie Fach- und Führungskräften in den Unternehmen. DER BETRIEB berichtet Woche für Woche über die vier Fachgebiete Betriebswirtschaft, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht und Arbeitsrecht.

DER BETRIEB liefert mit aktuellen Beiträgen und Kommentaren renommierter Autoren sowie der Berichterstattung über Gesetzesänderungen und Gerichtsentscheidungen wichtiges Know-how für die Praxis. Profitieren Sie von der Arbeit einer erfahrenen Redaktion, die aus der Informationsflut sorgfältig auswählt, worauf es ankommt. Die wochenaktuelle Berichterstattung über die wichtigsten Urteile aller obersten Bundesgerichte sowie praxisnahe Gestaltungsbeiträge prägen das Heft. In „DER BETRIEB Standpunkte“ wird monatlich auf acht Seiten ein aktuelles Thema Ressort übergreifend behandelt und kontrovers diskutiert.

Sonderbeilagen zu aktuellen Themen wie die Checkliste der potenziell EU-rechtswidriger Normen, das Lohnsteuermerkblatt, der Rechtsprechungsreport zur Umsatzsteuer und Beilage zu den Änderungen in der Sozialversicherung runden das Informationsangebot ab. Viermal jährlich erhalten Sie zusätzlich die Zeitschrift „BewertungsPraktiker“ mit praxisorientierten Beiträgen zur Bewertung von Unternehmen und immateriellen Vermögenswerten.

Mit dem neuen Online-Informationsangebot „DB Steuerrechtsprechung kompakt“ erhält der Nutzer einen Überblick über die aktuelle und wichtige Rechtsprechung zum Unternehmensteuerrecht. Die Entscheidungen von EuGH, BVer­fG, BFH und den Finanzgerichten werden als Urteilsberichte von Berufsträgern und Richtern aufbereitet und mit Praxishinweisen versehen. Die Urteilsberichte sind mit den amtlichen Volltextentscheidungen verknüpft, die  über die Online-Datenbank von DER BETRIEB abgerufen werden können.

E-Mail-Newsdienste informieren automatisch zu neuen Urteilsberichten und zu neuen Fallgeschichten. Monatlich werden auf www.der-betrieb.de alle Urteilsberichte in einer E-Paper-Ausgabe im PDF-Format veröffentlich. Das neue Informationsangebot „DB Steuerrechtsprechung kompakt“ steht allen Abonnenten der Fachzeitschrift DER BETRIEB ohne Zusatzkosten zur Verfügung. (Alle Nicht-Abonnenten können das Angebot gesondert beziehen). 

Alle Heftinhalte sind Bestandteil der Online-Datenbank www.der-betrieb.de. Darüber hinaus erhalten Sie tagesaktuelle Handelsblatt Wirtschafts- und Finanznachrichten inklusive 90-Tage-Archiv, fünf digitale Kommentare / Handbücher für die Praxis, sowie Urteile im Volltext, Rechtsquellen und vieles mehr. Mit komfortablen Recherchemöglichkeiten gelangen Sie schnell an die für Sie wichtige Information. Diese können Sie dann bequem ausdrucken, als PDF-Datei speichern oder unter „myDB“ nach einer von Ihnen gewählten Systematik ablegen.

Mehr zu DER BETRIEB finden Sie unter www.der-betrieb.de

 

Wählen Sie Ihre Angebotsform:

Probeabo:
Sichern Sie sich jetzt kostenfrei 4 Wochen Vorsprung mit DER BETRIEB! Im Testzeitraum ist der Zugriff auf die Online-Datenbank inkludiert.

Widerrufsbelehrung:
Sollte Sie die Zeitschrift DER BETRIEB nicht überzeugen, senden Sie uns bitte innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der dritten Ausgabe eine kurze Nachricht an: Handelsblatt Fachmedien GmbH, Kundenservice, Grafenberger Allee 293, 40237 Düsseldorf, Tel: 0800-000 1637, Fax: 0800-000 2959, E-Mail:
kundenservice@fachmedien.de. Andernfalls erhalten Sie die regelmäßige Zustellung zum Jahresvorzugspreis von € 430,- inkl. MwSt., zzgl. € 42,-Versandkosten im Abonnement.

Jahresabo:
Sichern Sie sich das Jahresabo zum Vorzugspreis!
DER BETRIEB zum Jahresvorzugspreis von € 430,- inkl. MwSt., zzgl. € 42,- Versandkosten.
Für Abonnenten sind wertvolle Angebote wie der Zugriff auf die Online-Datenbank im Abopreis enthalten.

Studentenabo:
Vorteile für Studenten (im Vergleich zu einem regulären Abonnement sparen Sie € 269,-):

  • zitierfähige Artikel für Hausarbeiten etc.
  • Fachwissen, von dem Sie in Klausuren profitieren
  • Übung in der Verwendung der Fachterminologie
  • besserer Umgang mit Rechtsquellen
  • Online-Nachschlagewerke für den optimalen Zugang zu den Themen
  • perfekte Vorbereitung für den Einstieg in das Berufsleben

Bitte unbedingt gültigen Studiennachweis einreichen (Handelsblatt Fachmedien GmbH, Kundenservice, Grafenberger Allee 293, 40237 Düsseldorf, Tel: 0800-000 1637, Fax: 0800-000 2959, E-Mail: kundenservice@fachmedien.de).

Einzelausgaben:
Vervollständigen Sie Ihr Archiv und bestellen Sie fehlende Ausgaben online. Wählen Sie aus der Liste die gewünschte Ausgabe und das Jahr.

Angaben zu MwSt. und Versandkosten im Ausland finden Sie unter www.fachmedien.de/bezugspreise

Inhaltsverzeichnis

In­halts­ver­zeich­nis aus Heft Nummer 51-52 vom 19.12.2014

BETRIEBSWIRTSCHAFT

BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE AUFSÄTZE

ALLGEMEINE BWL

StB Oliver Wehnert / StB Stefan Waldens, beide Düsseldorf / StB/FBIStR Ina Sprenger, Berlin

Intercompany Effectiveness - Operationalisierung von Verrechnungspreisen als ganzheitlicher Ansatz

Nicht zuletzt die zunehmende Regulierung auf internationaler Ebene im Bereich der Konzernbesteuerung sorgt dafür, dass Unternehmen der Bestimmung konzerninterner Verrechnungspreise ein immer größeres Augenmerk widmen müssen. Die daraus resultierenden Folgen sind zunehmend auch Gegenstand organisatorischer Fragen. In dem Beitrag wird ein Überblick über die wesentlichen Aspekte einer Verrechnungspreis-Operationalisierung gegeben.

DB0676452, DB 2014 S. 2901

RECHNUNGSLEGUNG/HANDELSBILANZRECHT/IFRS

Dr. Georg Thurnes / Dr. Christian Rasch, beide München / Dr. André Geilenkothen, Mülheim an der Ruhr

Betriebliche Altersversorgung im Jahresabschluss nach nationalen und internationalen Bilanzierungsgrundsätzen

In dem Beitrag werden die wesentlichen Bewertungsannahmen für Pensions- und sonstige Personalverpflichtungen im Jahresabschluss nach IFRS, US-GAAP sowie HGB erläutert und Hinweise zur Parameterwahl zum 31.12.2014 gegeben.

DB0688768, DB 2014 S. 2905

STEUERRECHT

STEUERRECHTLICHE AUFSÄTZE

KÖRPERSCHAFTSTEUER/BILANZSTEUERRECHT

RA/FAStR/WP/StB Dr. Ralf Kohlhepp, Hamburg

Überblick über die Rechtsprechung zur verdeckten Gewinnausschüttung im Zeitraum 2013/2014

Der Beitrag stellt die wesentlichen Urteile des BFH und der FG zur vGA im Zeitraum 2013/2014 dar und zeigt, dass sich der BFH derzeit auf eine Anwendung der st. Rspr. zurückzieht. Dies macht die Entscheidungen zwar einerseits vorhersehbar, verdeutlicht andererseits aber Gerechtigkeitslücken.

DB0682248, DB 2014 S. 2910

UMWANDLUNGSSTEUERRECHT

RA/StB Dr. Marcus Helios, Düsseldorf / StB/Dipl.-Kfm. Dr. Moritz Philipp, Frankfurt/M.

Beteiligungskorrekturverlust und Besteuerung des Übernahmeergebnisses bei Upstream- Verschmelzungen

Mit Urteil vom 30.07.2014 hat der BFH zu Zweifelsfragen der Beteiligungskorrektur und der Besteuerung des Übernahmeergebnisses Stellung genommen. Der Beitrag unterzieht das Urteil einer kritischen Würdigung und zeigt, dass die Entscheidung weitreichende Konsequenzen für die umwandlungssteuerliche Bewertungssystematik haben dürfte.

DB0688417, DB 2014 S. 2923
KURZ KOMMENTIERT

UMSATZSTEUER

RA/StB Dipl.-Fw. (FH) Dr. Carsten Höink / RA/FAStrafR Dr. Markus Adick, beide Düsseldorf

Sorgfaltspflichten im Binnenmarkt: Leichtfertige Inanspruchnahme von Steuerbefreiungen?

DB 2014 S. 2928
DB0682362
VERWALTUNGSANWEISUNGEN

EINKOMMENSTEUER/LOHNSTEUER

Werbungskostenabzug bzw. steuerfreie Erstattung von Reisekosten

OFD NRW, Kurzinformation ESt Nr. 47/2014 vom 08.12.2014

DB0689021, DB 2014 S. 2929
UMSATZSTEUER

Einführungsschreiben zum sog. Mini-one-stop-shop ab 01.01.2015

BMF-Schreiben vom 11.12.2014

DB0689423, DB 2014 S. 2931

UMSATZSTEUER

USt-Befreiung der Leistungen von Tagespflegepersonen

BMF-Schreiben vom 08.12.2014

DB0689019, DB 2014 S. 2932

UMSATZSTEUER

Verpflegungsleistungen bei Beherbergungsumsätzen

BMF-Schreiben vom 09.12.2014

DB0689040, DB 2014 S. 2932

ERBSCHAFT-/SCHENKUNGSTEUER

Behandlung eines vorzeitigen unentgeltlichen Verzichts auf ein vorbehaltenes Nießbrauchsrecht

Bayerisches Landesamt für Steuern, Verfügung vom 05.12.2014

DB0688914, DB 2014 S. 2933

ABGABENORDNUNG

Vorläufige Steuerfestsetzung (§ 165 Abs. 1 AO) im Hinblick auf anhängige Musterverfahren

BMF-Schreiben vom 11.12.2014

DB0689311, DB 2014 S. 2934
STEUERLICHE ENTSCHEIDUNGEN

GEWERBESTEUER

Kein Verstoß gegen unionsrechtliche Niederlassungsfreiheit durch Hinzurechnung sog. Dauerschuldentgelte bei der inländischen Muttergesellschaft

BFH-Urteil vom 17.09.2014 - I R 30/13

DB0689484, DB 2014 S. 2935

EINKOMMENSTEUER

Beiträge für eine "Rürup-Rente" eines Alleingesellschafter-Geschäftsführers mit bAV-Anwartschaft in Form einer Direktversicherung

BFH-Urteil vom 15.07.2014 - X R 35/12

DB0689002, DB 2014 S. 2938

GRUNDERWERBSTEUER

Mittelbare Änderung des Gesellschafterbestands i.S.d. § 1 Abs. 2a GrEStG durch anderweitige Zurechnung des Gesellschaftsanteils

BFH-Urteil vom 09.07.2014 - II R 49/12

DB0670112, DB 2014 S. 2942

WIRTSCHAFTSRECHT

WIRTSCHAFTSRECHTLICHE AUFSÄTZE

HANDELSRECHT

RA Dr. Sebastian Naber, LL.B., Hamburg

Abwerbeverbote und andere Wettbewerbsabreden zwischen Unternehmen

Abwerbeverbote fallen in den Anwendungsbereich des § 75f HGB und sind gerichtlich nicht durchsetzbar, so die Entscheidung des BGH vom 30.04.2014. Es gibt aber Ausnahmen: ist das Abwerbeverbot nur Nebenbestimmung in einer Vereinbarung und trägt einem besonderen Vertrauensverhältnis der Parteien oder einer besonderen Schutzbedürftigkeit einer der beiden Seiten Rechnung, soll es doch durchsetzbar sein. Der Aufsatz erörtert, inwieweit Abwerbeverbote demnach in Verträgen über Vertriebskooperationen, Joint Ventures, Unternehmensumstrukturierungen und -verkäufen oder Transitional Service Agreements durchsetzbar vereinbart werden können.

DB0689033, DB 2014 S. 2945
KURZ KOMMENTIERT

AKTIENRECHT

RA Dr. Thomas Liebscher / RA Dr. Ben Steinbrück, beide Mannheim

Beendigung eines Beherrschungs- oder Gewinnabführungsvertrags: Zeitliche Begrenzung der Nachhaftung der herrschenden Gesellschaft

DB 2014 S. 2950
DB0689101
WIRTSCHAFTSRECHTLICHE ENTSCHEIDUNGEN

AKTIENRECHT

Anforderungen an Bestimmung eines ausländischen Hauptversammlungsorts in Satzung einer SE

BGH-Urteil vom 21.10.2014 - II ZR 330/13

DB0689330, DB 2014 S. 2951
INSOLVENZRECHT

Insolvenzanfechtung einer Direktzahlung des Hauptauftraggebers an belgischen Subunternehmer

BGH-Urteil vom 20.11.2014 - IX ZR 13/14

DB0689323, DB 2014 S. 2954

KAPITALANLAGE

Unwirksamkeit der Vereinbarung von Bearbeitungsentgelten für Verbraucherkreditverträge in AGB: Zur Verjährung von Rückzahlungsansprüchen des Darlehensnehmers (Anm. von RA Klaus Nieding)

BGH-Urteil vom 28.10.2014 - XI ZR 348/13

DB0688886, DB 2014 S. 2958

ARBEITSRECHT

ARBEITSRECHTLICHE AUFSÄTZE

ARBEITSVERTRAGSRECHT

RA/FAArbR Prof. Dr. Bernd Schiefer / RA Hans-Wilhelm Köster / RA Johannes Pöttering, alle Düsseldorf

Umsetzung der arbeits- und sozialrechtlichen Vorhaben der Großen Koalition (Teil 2)

Der zweite Teil des Beitrags befasst sich mit weiteren bereits umgesetzten arbeits- und sozialrechtlichen Vorhaben der Großen Koalition in der aktuellen Legislaturperiode, konkret der neuen Befristungsmöglichkeit gem. § 41 Satz 3 SGB VI und dem RV-Leistungsverbesserungsgesetz. Zudem werden weitere geplante Vorhaben dargestellt, erläutert und kritisch bewertet. Dazu zählen Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz, Pflegezeit- und Familienpflegezeitgesetz, Gesetz zur Wiederherstellung der Tarifeinheit und die Verabschiedung einer gesetzlichen Frauenquote.

DB0688423, DB 2014 S. 2965
KURZ KOMMENTIERT

BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG

RAin Dr. Charlotte Beck, Berlin

Betriebliche Altersversorgung: Ungleichbehandlung von gewerblichen Arbeitnehmern und Angestellten

DB 2014 S. 2971
DB0686623

ARBEITSVERTRAGSRECHT

RA/FAArbR Dr. Christian Zwarg, LL.M., Frankfurt/M.

Zu den rechtlichen Anforderungen an eine Bindungsklausel bei Sonderzahlungen

DB 2014 S. 2972
DB0688161
ARBEITSRECHTLICHE ENTSCHEIDUNGEN

BEFRISTETER ARBEITSVERTRAG

Schriftform und Beweislast bei der Befristung eines Arbeitsverhältnisses

BAG-Urteil vom 20.08.2014 - 7 AZR 924/12

DB0688851, DB 2014 S. 2973
ARBEITSVERTRAGSRECHT

Einrichtung der evangelischen Kirche kann das Tragen eines islamischen Kopftuchs verbieten

BAG-Urteil vom 24.09.2014 - 5 AZR 611/12

DB0688920, DB 2014 S. 2975

BETRIEBSÜBERGANG

Widerspruchsadressat beim Betriebsübergang

BAG-Urteil vom 21.08.2014 - 8 AZR 619/13

DB0688901, DB 2014 S. 2976

Weitere Inhalte

Gastkommentar

DB 2014 S. M 5

Leitsätze

DB 2014 S. M 6

Anhängige Verfahren

DB 2014 S. M 8

Handelsblatt Nachrichten

DB 2014 S. M 9

Neues in der DB-Datenbank

DB 2014 S. M 10

Nachrichten

DB 2014 S. M 11